News zurück
Aarburg tritt der «Vision Region Zofingen»
vorläufig nicht bei

Aufgabenteilung zwischen Regionalverband und Förderverein muss noch gefunden werden.

Der Gemeinderat Aarburg hat sich auf Anfrage des Fördervereins Vision Region Zofingen nochmals mit einem Beitritt befasst. Er steht der «Vision Region Zofingen» grundsätzlich positiv gegenüber. Für ihn ist aber immer noch der Regionalverband Wiggertal-Suhrental für die regionale Zusammenarbeit massgebend. Deshalb wird die weitere Entwicklung des neu gegründeten Vereins vorerst abgewartet.

Rund 12 600 Franken müsste Aarburg für eine Mitgliedschaft beim Förderverein Vision Region Zofingen aufwenden. Als Gegenleistung dürfen Impulse zur Förderung des Wirtschaftstandortes und zur Stärkung der regionalen Identität erwartet werden. Der VRZ will konkrete Projekte lancieren. Zur Zeit ist es vor allem ein frischer Internet-Auftritt, der die Region Zofingen den Web-Besuchern von der besten Seite zeigen will und das Standortmarketing in Bewegung bringen will.

Politisches Gewicht beim Regionalverband
Die Vision Region Zofingen hat nach Ansicht des Gemeinderates durchaus gute Ansätze. Die Förderung der regionalen Zusammenarbeit ist ein berechtigtes Ziel. Dafür besteht aber in erster Linie der Regionalverband Wiggertal-Suhrental (RVWS). Seine Hauptaufgabe ist es, die regionale Zusammenarbeit zu fördern und regionale Anliegen nach aussen zu vertreten. An diesen Verband entrichten ihre Mitgliedgemeinden bereits namhafte Beiträge für die Re-gionalplanung und für Aufgaben im Sozialbereich und im öffentlichen Verkehr.

Aufgabenteilung finden
Aktuelle Projekte wie die Ortskernumfahrung Aarburg, die Wiggertalstrasse und das Wigger Village müssen vom Regionalverband nach aussen vertreten werden. Die Vision Region Zofingen äussert indes gleichermassen die Vorstellung, hier Kräfte zu bündeln und diese regionalen Interessen nach aussen wahrzunehmen. Der Gemeinderat Aarburg erkennt hier eine unklare Aufgabenteilung. Er vertritt deshalb die Auffassung, dass zwischen dem Regionalverband und der Vision Region Zofingen eine klare Abgrenzung der Aufgaben und Inte-ressen erfolgen muss, damit sich beide Institutionen gut entwickeln können.

Aarburg auch Olten orientiert
Ein weiterer Grund, im Moment mit einem Beitritt noch Zurückhaltung zu üben, liegt bei der fraglichen Einbindung der Stadt Olten in die Vision Region Zofingen. Die Gemeinde Aarburg ist zu einem grossen Teil nach Olten orientiert. Deshalb hat sie ein Interesse daran, dass bei der Stärkung der Region Zofingen, insbesondere im wirtschaftlichen und touristischen Bereich auch die Stadt Olten als Nachbargemeinde von Aarburg zur «Region» gehört.

Mini-Internet-Auftritt
Auch wenn der Gemeinderat Aarburg vorderhand von einer Mitgliedschaft in der Vision Region Zofingen absieht, so ist er für einen späteren Beitritt durchaus offen. Im Moment soll aber die Entwicklung des Fördervereins Vision Region Zofingen abgewartet werden. Im Internet-Auftritt des VRZ wird Aarburg in der «Region Zofingen» nicht fehlen. Allerdings wird es nur ein Mini-Auftritt geben. Aarburg konzentriert sich bezüglich Internet auf die eigene Homepage, selbstverständlich aber mit einem Link zum VRZ.

Die Gemeinde-Homepage www.aarburg.ch soll auf den Zeitpunkt der Gewerbeausstellung vom 6. bis 8. Oktober 2000 aufgeschaltet werden.

 

zurück