News zurück

Fischenz geht an den Fischerverein Aarburg

Neuer Pachtvertrag bis 2009 für den Aarelauf von Murgenthal bis Aarburg. Die Fischerei von der Murgenthaler Friedau bis zur Aarburger Kloos liegt wiederum in den Händen des Fischervereins Aarburg. Der Gemeinderat Aarburg schliesst mit dem Fischerverein einen achtjährigen Pachtvertrag ab.

Zehn Kilometer lang ist das Fischereirevier der Aare. Es erstreckt sich vom Mittibächli bei der Friedau in Murgenthal bis zur Kantonsgrenze Aargau/Solothurn in der Kloos, und zwar das rechte Ufer bis Mitte Fluss, das heisst bis zur politischen Grenze. Für die nächsten 8 Jahre zeichnet wiederum der Fischerverein Aarburg verantwortlich für die Ausübung des Fischereirechtes im Revier. Der Pächter hat der Verpächterin, der Ortsbürgergemeinde Aarburg einen jährlichen Pachtzins zu entrichten. Dem gegenüber kann der Pächter Freiangler-Karten in unbeschränkter Anzahl abgeben. Die Abgabe der Freiangler-Karten ist auf Einwohner des Bezirks Zofingen beschränkt. Einwohner von Aarburg bezahlen bis zum 15. Altersjahr 10 Franken, ab dem 16. Altersjahr beträgt die Freiangler-Karte 15 Franken. Die übrigen Einwohner des Bezirks bezahlen bis zum 15. Altersjahr 20 Franken und ab dem 16. Altersjahr 30 Franken pro Karte. Die Vorschriften des eidgenössischen und kantonalen Fischereigesetzes sind für die Ausübung der Fischerei im ganzen Revier massgebend, soweit sie nicht für die Privatfischenz durch den Gemeinderat eingeschränkt werden.

Die Aarburger Fischenz ist für Träger des "kleinen Patentes" jeweils vom 1. Mai bis 30. September geöffnet. Weitere Informationen zur Privatfischenz Aarburg können unter www.aarburg.ch (Info-Schalter) abgerufen werden.

 

Konstituierende Sitzung neuer GR am 10.12.2001

Der neue Gemeinderat unter dem Vorsitz von Gemeindeammann Karl Grob wird erstmals am Montag, 10. Dezember 2001 zusammentreten. Auf der Traktandenliste der konstituierenden Sitzung stehen insbesondere die Amtsübernahme von der abtretenden Behörde, die Wahl der gemeinderätlichen Kommissionen, der Abgeordneten in die Gemeindeverbände und andere Institutionen und die Wahl der nebenamtlichen Funktionäre. Zudem wird der neue Gemeinderat die Ressortverteilung vornehmen.

 

Bahnquerung Sommeraustrasse-Dürrbergstrasse

Die Elektrizitäts- und Wasserversorgung Aarburg (EVA) führt für die Sicherheit der Wasserversorgung eine neue Querung der Bahnlinie durch. Die neue Wasserleitung verstärkt das Versorgungsnetz unterhalb der Bahnlinie, besonders während der Bauphase der Ortskernumfahrung. Die Gesammtkosten von 104 000 Franken sind im Budget 2001 eingestellt.

 

Instandstellung Titlisweg

Der durch Bauarbeiten in Mitleidenschaft gezogene Titlisweg, Teilstück gemergelte Naturstrasse im Bereich der Überbauung Sunnefeld, wird durch die Baugesellschaft Sunnefeld (Gebr. Hallwyler AG und Hegi-Bau AG) bis anfangs Dezember instand gestellt.

 

Winterdienst Bahnhof Aarburg-Oftringen

Der Gemeinderat Aarburg hat den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) auf Grund einer Offertanfrage zugesichert, dass der Werkhof Aarburg den Winterdienst beim Bahnhof (SBB-Areal) durchführt. Der Winterdienst wird nach üblichen Ansätzen entschädigt.

 

Aarburger Veranstaltungskalender

Vereine und andere Veranstalter können auf www.aarburg.ch kostenlos auf ihre Anlässe aufmerksam machen. Der Veranstaltungskalender wird laufend nachgeführt. Schriftliche Meldungen können an die Gemeindekanzlei oder mit E-Mail an kanzlei@aarburg.ch gerichtet werden.

 

zurück