News zurück

Baugesuche müssen extern geprüft werden

Die Aarburger Bauverwaltung beklagt einen Personalengpass. Bauverwalter Erich Oesch fällt aus gesundheitlichen Gründen voraussichtlich für einige Wochen aus. Just in diese Zeit fällt der Entscheid seines Stellvertreters zum Wechsel ins Hochbauamt von Zofingen. Die Situation bedingt eine Interimslösung für die Baugesuchsbearbeitung.

Die Umstände auf der Bauverwaltung von Aarburg sind unglücklich. Bauverwalter Erich Oesch muss sich demnächst in Spitalobhut begeben und wird sehr wahrscheinlich für einige Wochen ausfallen, und Bauverwalter-Stellvertreter René Christen wechselt per 01.02.2002 ins Hochbauamt der Stadt Zofingen. Seine Kündigung trifft unglücklicherweise in die Zeit des Ausfalls von Erich Oesch.

Speditive Bedienung der Bauherrschaft
Die Aufgaben des Bauverwalters in der dreiköpfigen Bauverwaltung übernimmt per sofort sein Stellvertreter René Christen, der bislang hauptsächlich für die Bearbeitung der Baugesuche zuständig war. Dies bedingt, dass für die Baugesuchsprüfung und Vorbereitung der Baubewilligungen in Kürze eine interimistische Lösung getroffen werden muss. Die Aarburger Verwaltung setzt alles daran, dass Bauwillige weiterhin speditiv bedient werden und innert nützlicher Frist zu ihrer Baubewilligung kommen.

Ausschreibung der Stelle
Die Stelle eines Bauverwalter-Stellvertreters wird innert Kürze zur Wiederbesetzung öffentlich ausgeschrieben. Es ist das Ziel, dass rasch von einer vorübergehenden externen Arbeitsvergabe zu einer dauerhaften Besetzung der vielseitigen technisch-administrativen Stelle geschritten werden kann. Der Gemeinderat informiert zu gegebener Zeit über die konkrete externe Arbeitsvergabe und über die Stellenbesetzung.

 


Netzausbau Wasser und Strom in der Sommeraustrasse

Die Elektrizitäts- und Wasserversorgung Aarburg (EVA) beginnt Ende Oktober mit der Sanierung der alten Wasserleitung in der Sommeraustrasse. Gleichzeitig wird im geöffneten Graben eine Transportleitung für die Versorgungssicherheit von Trinkwasser (spätere Verbindung mit Olten) und eine elektrische Kabelrohranlage (Mittelspannung, Niederspannung und öffentliche Beleuchtung) eingezogen. Die Tiefbauarbeiten wurden der Firma STA Strassen- und Tiefbau AG, in Murgenthal vergeben. Die Arbeiten an der Sommeraustrasse sollten bis Ende Jahr inklusive Grobbelag fertiggestellt sein. Der Feinbelag wird im Frühjahr 2002 aufgetragen. Die Anwohner an der Sommeraustrasse werden bereits heute um Verständnis für die Umtriebe gebeten.

 


Trafostation beim alten Friedhof wird saniert

Infolge des schlechten technischen Zustandes sowie den einzuhaltenden Vorschriften über den Strahlenschutz muss die Transformatorenstation beim alten Friedhof saniert werden. Der Gemeinderat hat diesem Projekt mit Kostenfolgen von rund 120 000 Franken zugestimmt. Die Arbeiten inklusive Vorbereitung dauern von Anfang Dezember dieses Jahres bis voraussichtlich im Februar 2002.

 


Stille Wahl von Kommissionsmitgliedern

Im ersten Wahlgang vom 23.09.2001 kamen bekanntlich nicht alle Wahlen zustande. Für den zweiten Wahlgang sind in der gesetzlich vorgeschriebenen Form angemeldet worden:

Stimmenzähler
· Guerra Michel, 1958, von Isone TI, Weberstrasse 4, (FP) neu
· Kiener Marc, 1981, von Veltheim AG, Bifangstr. 63 (SVP) neu

Steuerkommission
· Volkart Heinrich, 1947, von Höri ZH, Mattenweg 3 (FDP) neu

Ersatzmitglied Steuerkommission
· Mäder Théodore, 1943, von Niederried b. Interlaken BE, Wartburgstrasse 22 (parteilos/SVP) neu

Nach dem nicht mehr Kandidaten angemeldet wurden als zu wählen sind und auch die Nachnominationsfrist ungenützt abgelaufen ist, konnten die Vorgeschlagenen als in stiller Wahl gewählt erklärt werden. Den Gewählten wird zur Wahl gratuliert.

 


Treffen mit dem Quartierverein Aarburg Süd

Bekanntlich findet mit dem Quartierverein Aarburg Süd im Zusammenhang mit den Projekten Wigger Village und Wiggertalstrasse ein regelmässiges Treffen statt. Anlässlich der letzten Zusammenkunft wurden Fragen zur Auswirkung der Verkehrsbelastung, zum Zeitplan der Wiggertalstrasse, zum Standort des neu geplanten Aareübergangs, zur Interessenvertretung durch den Gemeinderat und zu den Planungskosten gestellt. Die Aarburger Exekutive konnte dem Quartierverein wenig Verbindliches melden. Immerhin stellte er sich erneut auf den Standpunkt, dass der Wiggertalstrasse, Abschnitt Bernstrasse - Rishalden, zwingend ein neuer Aareübergang folgen muss. Es ist indes unwahrscheinlich, dass der unterste Ast mit Aareübergang in den nächsten zehn Jahren realisiert werden kann.

 


Stipendien 2001

Zur Förderung der beruflichen Aus- und Weiterbildung gewährt die Gemeinde Stipendien. Bewerber und Bewerberinnen müssen seit mindestens 3 Jahren ununterbrochen in Aarburg niedergelassen sein.

Die Ausrichtung eines Stipendiums durch die Gemeinde setzt den Nachweis eines kantonalen Ausbildungsbeitrages voraus. Der Entscheid des Kantons dient als Bemessungsgrundlage für die Höhe des Stipendiums der Gemeinde. Gesuchsformulare für ein Stipendium des Kantons können bei der Zentralstelle für Ausbildungsförderung, Aarau (835 22 70/72) verlangt werden.

Gesuchsformulare für ein Stipendium der Gemeinde können bei der Gemeindekanzlei (Telefon 791 42 66) oder unter www.aarburg.ch (News/Info-Schalter/Stipendien) online bezogen werden. Die Gesuche sind bis spätestens Ende 2001 einzureichen.

 


Mitteilung für die Vereine

Die Projektleitung des Kantonsjubiläums 2003 teilt mit, dass der offizielle Festakt am Freitag, 25.04.2003 oder am Samstag, 26.04.2003 stattfindet. Das definitive Datum werde im November 2001 bekanntgegeben. Das grosse Jubiläumsfest findet von Donnerstag, 28.08. bis am Sonntag, 31.08.2003 statt. Die Vereine werden um Kenntnisnahme und Berücksichtigung bei der Planung von Anlässen gebeten.

 


Personelles

Als Raumpflegerin im Rathaus und Nachfolgerin von Ruth Weber, Riken konnte Gisela Wäspi, ebenfalls Riken, angestellt werden. Ruth Weber wird an dieser Stelle für ihre langjährige Tätigkeit bestens gedankt.

Mit Lehrbeginn am 12.08.2002 wurden Maraj Dürig, Aarburg und Alexander Hauri, Oftringen als neue kaufmännische Lehrlinge gewählt.

 

Baubewilligungen

Es wurde folgende Baubewilligung erteilt: An Buccafurri Marcello für einen Wintergarten am Tulpenweg 6.

 

zurück