News zurück

Der Gemeinderat führt mit der ERZO Verhandlungen für den Austritt der Gemeinde aus dem Kehrichtverband

Man setzt auf konstruktive Gespräche.
Der Aarburger Gemeinderat hat die Verhandlungen für den Austritt aus dem Gemeindeverband Entsorgung Region Zofingen ERZO aufgenommen. Der Austritt wird konstruktiv verhandelt. Der Entscheid soll nicht in einen Rechtsstreit fallen. Die Abklärungen der Verhandlungspartner brauchen Zeit. Mit einem ersten Verhandlungsergebnis kann im Herbst dieses Jahres gerechnet werden.

Der Gemeinderat hat der Verbandsführung die Austrittsgründe nochmals dargelegt. Die Hauptgründe für die Austrittsabsicht sind das finanzielle Risiko des kleinen Verbandes (nur 13 Mitgliedgemeinden) sowie der mit dem gescheiterten Ausbauprojekt entstandene Vertrauensverlust. Der Gemeinderat Aarburg hat dem Verband sein Interesse für gemeinsame Verbesserungen signalisiert, die zu einem Verbleib der Gemeinde Aarburg im Verband führen könnten.

Das Verhandlungsmandat zum Austritt aus dem Gemeindeverband hat sich die Aarburger Exekutive am 26. November 2004 geholt. Der Aarburger Souverän sprach sich deutlich für die Prüfung eines Austritts aus.

 

Unveränderte Gemeinderatsentschädigungen

Die Gemeinderatsentschädigungen bleiben auf die neue Amtsperiode 2006/09 unverändert. Dies hat der Gemeinderat beschlossen. Er verzichtet damit auf eine Vorlage an den Aarburger Souverän. Die Entschädigungen werden frühestens nach dem ersten Amtsjahr in der neuen Amtsperiode mit dem neu gewählten Gemeinderat überprüft.

Die derzeitigen Entschädigungen betragen:

 

Gehalt
(Stand 1.1.2005)

Spesen-
Pauschale

Gehalt
inkl. Spesen

Gemeindeammann

Fr. 40'602.-

Fr. 2'600.-

Fr. 43'202.-

Vizeammann

Fr. 22'921.-

Fr. 1'500.-

Fr. 24'421.-

Gemeinderat

Fr. 19'083.-

Fr. 1'500.-

Fr. 20'283.-

Gemeinderat

Fr. 19'083.-

Fr. 1'200.-

Fr. 20'283.-

Gemeinderat

Fr. 19'083.-

Fr. 1'200.-

Fr. 20'283.-

Total

Fr. 120'772.-

Fr. 7'700.-

Fr. 128'472.-

 

 

Kommunale Gesamterneuerungswahlen

Am Sonntag, 25. September 2005 finden die Gesamterneuerungswahlen der kommunalen Behörden für die Amtsperiode 2006/2009 statt. Zu wählen sind:

  • Gemeinderat (5 Mitglieder) sowie Gemeindeammann und Vizeammann
  • Schulpflege (7 Mitglieder)
  • Finanz- und Geschäftsprüfungskommission (9 Mitglieder)
  • Steuerkommission (3 Mitglieder und 1 Ersatzmitglied)
  • Stimmenzähler (9 Mitglieder)

Die Wahlvorschläge müssen von 10 Stimmberechtigten des Wahlkreises unterzeichnet und bei der Gemeindekanzlei bis spätestens am Freitag, 12. August 2005, 16.00 Uhr eingereicht werden. Das erforderliche Formular kann bei der Gemeindekanzlei bezogen werden.

Wer angemeldet ist, wird auf dem "Info-Blatt über die Kandidaten" aufgeführt. Dieses wird allen Stimmberechtigten zugestellt.

Im Übrigen kann im ersten Wahlgang jede in der Gemeinde wahlfähige Person als Kandidatin oder Kandidat gültige Stimmen erhalten.

 

Bewilligung 14. Woog Open Air-Konzert

Rolf Nyffeler wurde die Durchführung des Woog Open Air Konzerts am Freitag, 5. August 2005 bewilligt. Das traditionelle Konzert an der Aare ist bis 01.00 Uhr, die Festwirtschaft bis 02.00 Uhr erlaubt. Die Durchführung des Konzerts ist an strenge Auflagen gebunden, nachdem die Spiel- und Festdauer im letzten Jahr nicht eingehalten wurde.

 

Regionals Führungsorgan Wartburg einsatzfähig

Die Gemeinden Oftringen und Aarburg lösen den Bevölkerungsschutz seit dem 1. Januar 2004 gemeinsam. Seit dem 1. Juli 2004 tritt an die Stelle der Gemeindeführungsstäbe das Regionale Führungsorgan RFO. Chef RFO ist Dieter Morf, Aarburg. Der Gemeinderat hat sich an seiner letzten Sitzung von ihm, Stabchef Thomas Stettler, Aarburg und Zivilschutzkommandant Ewald Müller, Oftringen über die Organisation und Einsatzfähigkeit ins Bild setzen lassen. Das RFO dient als Führungsstab der verantwortlichen politischen Behörden von Oftringen und Aarburg.

 

Personelles

Der Gemeinderat stellt als neuen Leiter der Sozialen Dienste Bernhard Franke, Winterthur an. Herr Franke ist 51jährig und diplomierter Sozialarbeiter. Er bringt langjährige Berufserfahrung im Bereich Sozial- und Vormundschaftsdienst mit. Zur Zeit arbeitet er als Amtsvormund und stellvertretender Abteilungsleiter der Stadt Zürich.

Er hat das Nachdiplomstudium Nonprofit Manager FH abgeschlossen. Bernhard Franke wird am 1. November 2005 seine Stelle in Aarburg antreten und per Ende Januar 2006 Otmar Schönenberger ersetzen, der in den wohlverdienten Ruhestand tritt. Herr Franke wird in Aarburg Wohnsitz nehmen.

 

Geschwindigkeitskontrollen

Im Mai 2005 führte die Stadtpolizei fünf Geschwindigkeitskontrollen durch. Von insgesamt 5220 kontrollierten Fahrzeugen fuhren 290 zu schnell. Die durchschnittliche Übertretungsquote lag bei 5.5 Prozent.

 

Baubewilligungen

Es wurden folgende Baubewilligungen erteilt: an Widmer Hans und Margrith für Wintergarten an der Kloosmattstrasse 15; an Siegrist René für Neubau Kellertreppe und Umbau Kellerräume an der Frohburgstrasse 33; an Bugmann Viktor für Fenstereinbau Süd-Ost Fassade am Tulpenweg 2; an Moor Bruno für Neubau Carport und Anpassung Gartenmauer an der Feldstrasse 27; an Arnet Automobil AG für Strassenreklamen Mercedes-Benz an der Oltnerstrasse 85; an Amenitsch Kurt für Neubau Carport und Geräteraum an der Grubenstrasse 21; an Franke Schweiz AG für Projektänderung Versickerungsanlage an der Dorfbachstrasse 2; an Burk-hard Beat und Beatrice für Anbau Einfamilienhaus an der Frohburgstrasse 37; an Stadelmann Jean-Claude für Überdachung Terrasse an der Alte Zofingerstrasse 37; an Steinmann Bruno für Neubau Carport an der Frohburgstrasse 31; an Steinmann Bruno für Neubau Einfamilienhaus an der Frohburgstrasse 29; an Ineichen Eva für Einbau Dachgauben am Birkenweg 1; an Zimmerli Textil AG für angeleuchtete Werbeblende an der Feldstrasse 25; an Coop Nordwestschweiz für Provisorische Fassadenreklamen im Perry-Center Oftringen; an den Kanton Aargau, Aarau, für Provisorische Parkplätze und Baureklamentafel an der Bahnhofstrasse; an Bauer Manfred für Anbau Kunststoff-Gerätehaus an der Alte Zofingerstrasse 23b.

zurück