News zurück

Energie wird günstiger

Rückwirkend auf den 01.10.2002 kommen die Abonnentinnen und Abonnenten zu günstigerem Strom. Die Tarife einerseits und die Tarifzeiten anderseits werden angepasst. Der Gemeinderat Aarburg gibt die Strompreisreduktion der AEW Energie AG vollumfänglich weiter.

Die AEW Energie AG als Energielieferant der Gemeinde Aarburg reduziert per 01.10.2002 den Strompreis um 0.2 Rappen pro Kilowattstunde. Gleichzeitig werden die Sperrzeiten im AEW-Gebiet angepasst.

Alle Abonnenten profitieren
Diese Strompreisreduktion von insgesamt rund 87 000 Franken gibt der Gemeinderat über die Anpassung der Tarife sowie der Tarifzeiten (analog der AEW-Tarifzeiten) weiter. Alle Abonnenten profitieren rückwirkend auf den 01.10.2002 von günstigeren Konditionen. Die Haushalte erfahren mit der Reduktion von 0.55 Rappen pro Kilowattstunde im Hochtarif und der Senkung des Grundtarifs pro Monat von bisher 13.50 Franken auf 12 Franken die grössten „Leistungen“.

Neue Tarifzeiten
Die Tarifzeiten werden wie folgt angepasst: AEW-Lieferung HT: bisher 07.00 bis 21.00 Uhr, neu 07.00 bis 20.00 Uhr; Industrie/Gewerbe: 07.00 bis 21.00 Uhr, neu 07.00 bis 20.00 Uhr; Haushalt und Gewerbe 06.30 bis 18.30 Uhr, neu 07.00 bis 19.00 Uhr.

 

Unterlagen zur Gemeindeversammlung

Auf die Zustellung des Budgets an sämtliche rund 3500 Stimmberechtigten wird schon seit Jahren aus Kostengründen verzichtet. Auch die hohen Druckkosten für das sehr umfangreiche Personalreglement wurden eingespart. Die Gemeindekanzlei hat jedoch eine genügende Anzahl Personalreglemente kopiert.

Wie in der Einladung zur Gemeindeversammlung festgehalten, können interessierte Stimmbürgerinnen und Stimmbürger das Budget und das Personalreglement bei der Gemeindekanzlei bestellen. Anlässlich der Gemeindeversammlung wird zudem eine genügende Anzahl zum Bezug aufgelegt.

 

Umwandlung der Bademeister-Saisonstelle
in eine Vollzeitstelle

Der Bademeister wird inskünftig im Winterhalbjahr spezielle Tätigkeiten des Werkhofs und des Hauswartdienstes übernehmen und damit eine Vollzeitstelle bei der Einwohnergemeinde besetzen. Diesen Grundsatzentscheid hat der Gemeinderat gefällt, nach dem wiederum für die Saison 2003 ein neuer Bademeister hätte gesucht werden müssen.

Bademeister Roland Studer wird weiterhin als Bademeister in der Aarburger Badi tätig sein. Ausserhalb der Badisaison unterstützt er den Werkhof und die Hauswarte. Als Hauptaufgabe wird er die Pflege der Bäume auf den gemeindeeigenen Parzellen übernehmen. Diese Arbeiten wurden bisher zum grössten Teil extern vergeben.

 

Termine 2003

Der Gemeinderat hat bereits einen Blick ins neue Jahr geworfen und Veranstaltungstermine festgelegt:

Der Neujahrsapéro 2003 wird traditionsgemäss und in gewohntem Rahmen am 1. Januar im Bärensaal stattfinden. Der Aarburger Alphornvirtuose Kurt Ott wird den beliebten und stets gut besuchten Anlass musikalisch umrahmen.

Die Einwohner-Gemeindeversammlungen im nächsten Jahr werden auf Freitag, 20.06. und Freitag, 28.11.2003 festgelegt.

 

Byland-Cadieli-Stiftung

Der Gemeinderat wählte Willi Begert, Aarburg als neues Stiftungsratsmitglied der Byland-Cadieli-Stiftung für den Rest der Amtsperiode 2002/2005. Er ersetzt den infolge Wohnortswechsel ausgeschiedenen Roland Baumgartner.

 

Personelles

Mafalda De Masi, kaufm. Angestellte, Brittnau beginnt am 1. Februar 2003 ihre Tätigkeit als Sachbearbeiterin Soziale Dienste und Stellvertreterin des Leiters Soziale Dienste. Sie ersetzt die ins Ausland verreisende Claudia Huser. Yvonne Vogel, Tiefbauzeichnerin, Rohr tritt am 2. Dezember 2002 als Sachbearbeiterin der Bauverwaltung ein. Die Bauverwaltung wird damit wieder über die erforderlichen 3.0 Stellen verfügen, nach dem sie seit geraumer Zeit infolge Pensumsreduktion von Erich Oesch nurmehr 2.5 Stellen zur Verfügung hatte. Peter Hodel, Elektromonteur, Hägendorf wird ab 1. April 2003 das Team der Elektrizitäts- und Wasserversorgung ergänzen und Barbara Leu, kaufm. Angestellte, Reiden wird per 1. Januar 2003 auf dem Gemeindesteueramt angestellt. Sie ersetzt Frau Ursina Schmutz, die als Stellvertreterin des Steueramtsvorstehers einer anderen aargauischen Gemeinde gewählt wurde. Zudem beginnen Aline Scheidegger, Strengelbach und Raffael Marti, Oftringen am 11. August 2003 ihre Lehre „Kauffrau/Kaufmann erweiterte Grundbildung“ auf der Gemeindeverwaltung.

Prüfungserfolg
Barbara Scherrer, Leiterin der SVA-Zweigstelle, hat die berufsbegleitende zweijährige Ausbildung zur Sozialversicherungs-Fachfrau mit eidgenössischem Fachausweis absolviert und erfolgreich abgeschlossen. Gemeinderat und Personal gratulieren ihr herzlich zum Prüfungserfolg

 

Baubewilligungen

Es wurden folgende Baubewilligungen erteilt: An die SIAT „Aargau“ Immobilien AG für die Sanierung und den Umbau von zwei Mehrfamilienhäusern an der Frohburgstrasse 61, 63 und 65; an die Architekten Bär & Epprecht für den Bau eines Doppeleinfamilienhauses mit Autounterständen an der Pilatusstrasse 30 a und b und an Diana Beutler für den Wiederaufbau des angebauten Einfamilienhauses an der Dürrbergstrasse 17.

 

zurück