News zurück

Städtlifest zur Eröffnung des Stadtparkes

Am Samstag, 13. August 2005 sind Gross und Klein zum Festen und Feiern eingeladen! Nicht alle Tage kann ein Stadtpark eröffnet werden. Und wenn die Eröffnung so etwas wie den Beginn einer neuen Aera für das Städtli an der Aare einläutet, ist Festen und Feiern nicht mehr als recht. Feuerwehr, Clown, Beizli, Musik und anderes mehr werden an der Einweihung für Betrieb und Unterhaltung sorgen.

Der Stadtpark ist etwas vom Eindrücklicheren, was derzeit in Aarburg entsteht. Vielleicht, weil sich die Aarburgerinnen und Aarburger seit langem einen Wunsch erfüllen. Die letzten Jahre der Einwohnergemeinde waren geprägt von Kosten senken und sich auf das Notwendige und Wesentliche beschränken. Jetzt freut sich der Gemeinderat, dass der Stadtpark eröffnet werden kann.

Markante Bäume weisen auf Park hin
Gelegen ist der Aarbiger Stadtpark "Hinter dem Thor". Markante Bäume auf der rechten Seite ausgangs Städtli - wenn man nach Olten fährt beziehungswiese eingangs Städtli von Olten herkommend - weisen auf die neu angelegte Parkanlage hin. Der Park vermittelt Ruhe. Bänkli laden zum Verweilen ein. Schwungvoll angelegte Fusswege führen durch den Park. Vögel zwitschern vergnügt.

Optimale Lage
Im nördlichen Teil grenzt der Stadtpark an die neue Wohnsiedlung "Hinter dem Thor" an. Für die Bewohner präsentiert sich der Stadtpark besonders einladend. In östlicher Richtung fällt der Blick auf die imposante Festungsanlage mit Stadtkirche. Auf der Südseite, vis-à-vis des ehemaligen Knabeninstituts, heute Geschäftshaus der Firma Dragone, liegt der Eingang zum Park. Der Park grenzt damit unmittelbar an den Altstadtkern. Er ist vom Bärenplatz leicht zu erreichen. Die im Moment noch viel befahrene Oltnerstrasse ist die Abgrenzung des Parks gegen Westen.

Zahlreiche Sponsoren
Die Gemeindeversammlung hatte am 25.6.2004 einen Kredit von 140 000 Franken für die Realisierung des Stadtparks bewilligt. Ursprünglich war der Park mit 280 000 Franken veranschlagt gewesen. Der Gemeinderat halbierte das Budget und entschied sich für ein Sponsoring, das die Feingestaltung des Parks ermöglichen sollte. Bis heute sind über 100 000 Franken Sponsorengelder zugesichert und zum grössten Teil der Gemeinde überwiesen worden. Die Gelder werden für einzelne Elemente wie Holzbänke, Hochstammbäume, Spielgeräte, Bocciabahn und Beleuchtungskörper verwendet.

Stadtpark-Eröffnung mit Stadtfestli
Der Gemeinderat lädt die Bevölkerung und die Sponsoren an die Stadtpark-Eröffnung am Samstag, 13. August 2005, 13.30 Uhr, herzlich ein. Der Auftakt der Eröffnung erfolgt durch die Stadtmusik Aarburg. Vizeammann Alois Spielmann wird in Vertretung des Gemeindeammanns den Stadtpark offiziell eröffnen. Anschliessend werden die Teilnehmer zu einem Aperitif der Gemeinde eingeladen.

Unterhaltung und Festbetrieb bis in die Nacht
Den ganzen Nachmittag über bis in die späten Abendstunden herrscht Feststimmung. Die Feuerwehr bietet Wasserspiele für Kinder an, präsentiert die Fahrzeuge und das Depot sowie das gesamte Feuerwehrmaterial. Zauberclown Ron Dideldum ist für die kleinen und grossen Gäste da - mit Zaubereien, Ballontieren, Situationskomik und Gaukeleien. Kinder können sich schminken lassen, Ballone aufblasen und formen, Büchsen und Töpfli bemalen und bepflanzen. Auch ein Päcklifischen steht auf dem Programm. Boccia-Spieler aus Aarburg und Rothrist werden die Stadtpark-Bocciabahn mit einem Bocciamatch einweihen. Wer in die Kunst des Schattenboxens eingeführt werden möchte, kann dies ebenfalls im Stadtpark tun.

Serenata Ticinese und Stadtpark-Disco
Nach dem aktiven Nachmittag finden Jung und Alt musikalische Angebote: Die Serenata Ticinese für Liebhaber von guter Volksmusik zum Mitsingen und Mitlachen findet im Festzelt statt. In der Alten Turnhalle werden Oldies und Goldies - ein bunter Musikgarten für Junge und Junggebliebene - gespielt. Und zu guter Letzt wäre ein Fest kein Fest ohne Beizli. Geführt werden diese von der Feuerwehr (Wurststand), vom Circolo Italiana (Teigwaren, Grilladen, Risotto), vom Restaurant Bären (Glacéstand und Kellerbar) und vom Verein Schlüssel Kultur in Aarburg (Weisswein-Stand). Alle Beizli bieten selbstverständlich eine Auswahl Getränke an.

Organisiert wird das Städtlifest vom Verein Schlüssel Kultur in Aarburg. Der Gemeinderat hat für die Festivitäten einen Gemeindebeitrag zugesichert.

 

zurück