24. 06. 2015

Einführung "web-GIS" / Hochwasserschutz / Fahrzeug Integrationsprogramm / Sommeröffnungszeiten Verwaltung / Geschwindigkeitskontrollen Fliederstrasse


 

 

„web-GIS“ – Die Gemeinde Aarburg stellt der Öffentlichkeit eine Online-Plattformlösung mit Geodaten zur Verfügung

Auf der Homepage der Gemeinde Aarburg unter der Rubrik „Raumentwicklung“ können unter anderem die Abwasser- Elektro- und Wasserleitungskataster ab sofort eingesehen werden.

Die Gemeinde Aarburg benutzt seit einigen Jahren GIS-Daten bzw. Onlinekarten, welche bei der internen Arbeitsabwicklung als Arbeitsinstrument eingesetzt werden. Nun werden die Daten auch der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Die Onlinekarten sollen den Planern wie auch den Privaten bei allfälligen Bauvorhaben als Informations- und Datengrundlage dienen.

Ursprünglich wurde durch die Firma K. Lienhard AG aus Buchs für die Gemeinde Aarburg und die tba energie AG die GIS-Online-lösung „Geoshop“ (GIS= Geografisches Informations-System) entwickelt. Im Geoshop konnten die Daten der amtlichen Vermessung und die Katasterdaten für Abwasser, Elektro und Wasser abgerufen und eingesehen werden. Seit der Einführung des Geoshops wurde in einem Prozess die Nutzung der Onlineplattform weiterentwickelt, wobei Verknüpfungen mit anderen kompatiblen Systemen erstellt wurden. Vor ca. einem Jahr wurde der Geoshop durch das neue web-GIS abgelöst. Das neue web-GIS ist im Gegensatz zum Geoshop mit den heutigen Systemtechnologien kompatibel, wobei die Datennutzung erweitert werden kann, was für die Gemeinde und die tba energie AG ein wichtiger Aspekt in Bezug auf die Nachhaltigkeit ist.
 
Die Benutzeranleitung befindet sich unter der Rubrik „Raumentwicklung
Im web-GIS werden für die Öffentlichkeit auf der Grundlage der amtlichen Vermessung (Grundplan) die Katasterdaten Abwasser, Elektro, Wasser, Bauzonenplan und Versickerungskarte der Gemeinde freigeschaltet. Dazu stehen auch weitere Daten aus dem AGIS des Kantons Aargau wie Orthofoto, Gefahrenkarten Hochwasser etc. zur Verfügung. Sämtliche Daten basieren auf verschiedenen Layern, welche einzeln oder beliebig übereinander angesehen werden können. Die genaue Anwendung kann in der Benutzeranleitung auf der Gemeindehomepage unter der Rubrik „Raumentwicklung / web-GIS“ eingesehen werden.
 
Keine Rechtsgültigkeit der Onlinekarten
Mit den laufenden wie auch geplanten Infrastrukturprojekten soll eine bessere Datenqualität und Vollständigkeit der GIS-Daten, insbesondere bei den Katasterdaten Abwasser, Elektro und Wasser, erarbeitet werden. Es ist jedoch zu beachten, dass die im Internet freigeschalteten Onlinekarten, insbesondre der Bauzonenplan und die Versickerungskarte, gegenüber den offiziellen Originalplänen keine Rechtsgültigkeit haben.
Die Gemeinde Aarburg ist überzeugt, mit dem Einsatz von web-GIS eine zukunfts-orientierte Lösung bezüglich der Datennutzung und der Datenverarbeitung zu haben. 



 

Hochwasserschutz

Die Regenfälle der vergangenen Wochen haben die Hochwasser-Problematik einmal mehr verdeutlicht. Grundeigentümer und Mieter in den Gebieten mit erheblicher und mittlerer Gefährdung, gemäss Gefahrenkarte Hochwasser vom Mai 2015, wurden schriftlich über Massnahmen und Beratungsstellen informiert, um vorsorglich gegen die Kellerüberschwemmungen vorgehen und einen Hochwasserschaden so klein als möglich halten zu können.
Als verantwortliche Behörde ist der Gemeinderat darauf bedacht, die Feuerwehr nur Notfalleinsätze (Ernsteinsätze) leisten zu lassen. Vernachlässigter Eigenschutz und Aufräumarbeiten sind nicht Sache der Feuerwehr. Künftige Einsätze, welche das Normalmass eines Ernsteinsatzes übersteigen, weil präventiv keine Selbstschutz-Massnahmen ergriffen wurden, werden verrechnet. Der Gemeinderat bedankt sich bei den Grundeigentümern und Mietern für ihr Verständnis und hofft auf ihr Mitwirken.








Fahrzeug für das Integrationsprogramm IP


Die Wurzeln des Integrationsprogramms Aarburg gehen auf das Jahr 1999 zurück. Das IP hat das Ziel, Sozialhilfebezügern eine geordnete Tagesstruktur zu vermitteln und beim beruflichen Wiedereinstieg behilflich zu sein.
Die Teilnehmer vom IP werden im Aarburger Wald wie auch bei verschiedensten öffentlichen Anlagen und Orten im Gemeindegebiet Aarburg über einen gewissen Zeitraum mit den verschiedenartigsten Arbeiten betraut. Dabei besteht immer wieder Transportbedarf.

Ende April wurde der Gemeinde das IP-Fahrzeug zum zweiten Mal kostenlos für eine Periode von fünf Jahren von der Firma pms Werbe-Druck-Service GmbH zur Verfügung gestellt. Finanziert wird das Fahrzeug von Sponsoren, die eine Werbefläche auf dem Fahrzeug erwerben und damit den Namen ihrer Unternehmung einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen. Der Gemeinderat bedankt sich an dieser Stelle herzlich bei allen Sponsoren für die wertvolle Unterstützung.





Sommeröffnungszeiten Verwaltung


Wiederum gelten ab der zweiten bis und mit der vierten Schulferienwoche, das heisst vom Montag, 13. Juli bis Freitag, 31. Juli 2015, reduzierte Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung:
Montag sind die Büros der Gemeindeverwaltung wie üblich von 08.00 bis 11.45 Uhr und von 13.30 bis 18.00 Uhr geöffnet.
Dienstag bis Freitag (also auch mittwochs) von 08.00 bis 11.45 Uhr, nachmittags sind die Büros geschlossen. Individuelle Terminvereinbarungen sind nach vorgängiger Absprache unter der Telefonnummer 062 787 14 14 möglich.








Geschwindigkeitskontrollen Fliederstrasse


Ende Mai 2015 wurden Geschwindigkeitskontrollen in der 30er Zone an der Fliederstrasse durchgeführt. Es wurden während der vierstündigen Messung 17 Geschwindigkeitsbussen ausgestellt. Dennoch kann das Fahrverhalten, gemessen an der Anzahl kontrollierter Fahrzeuge, im Allgemeinen als gut bezeichnet werden. Die Höchstgeschwindigkeit betrug 44 km/h.
Die Sicherheit beim ruhenden wie auch beim fahrenden Verkehr auf dem Gemeindegebiet hat für den Gemeinderat einen hohen Stellenwert. Durch „Speedy“-, Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen werden gefährliche Gebiete und Situationen aufgezeigt und mit geeigneten Massnahmen entschärft oder eben geahndet.









Gemeinde Aarburg
Rathaus, Städtchen 37
CH-4663 Aarburg

Telefon 062 787 14 20
Fax 062 787 14 10
E-mail: info@aarburg.ch