27. 08. 2014

Neue Regelung Publikationen hohe Geburtstage in öff. Medien inkl. Neujahrsblatt / Geschwindigkeitmessungen Pilatusstrasse / Personelles / 165 Personen ohne Arbeit / Baubewilligungen


Neue Regelung bei den Publikationen hoher Geburtstage in öffentlichen Medien inkl. Neujahrsblatt

Aufgrund von Datenschutzbestimmungen ist es leider seit geraumer Zeit nicht mehr erlaubt, die hohen Geburtstage ohne das Einverständnis der betreffenden Person zu publizieren. Dies und weitere Punkte im Zusammenhang mit dem Jubilarenwesen, so zum Beispiel die Festlegung der zu publizierenden Alter/Jahrgänge, hat den Gemeinderat jüngst dazu veranlasst, das Thema nochmals gesamthaft zu betrachten. Mit Blick auf die einzuhaltenden Datenschutzbestimmungen und das recht hohe Interesse an solchen Publikationen seitens der Öffentlichkeit wurde neu folgende Regelung beschlossen: Die Einwohnerinnen und Einwohner, die den 80., 90. oder einen höheren Geburtstag  (91, 92, etc.) feiern, werden im Vorjahr von der Verwaltung angeschrieben und mittels Talon gebeten, das Einverständnis zur öffentlichen Bekanntgabe des Wiegenfestes zu geben. Im Neujahrsblatt werden zusätzlich auch alle Jubilarinnen und Jubilare zwischen dem 81. und 89. Altersjahr genannt. Auch hier sind die schriftliche Zustimmungen (Talon ausfüllen und an Gemeinde senden) der Betroffenen gefragt bzw. unumgänglich.




Geschwindigkeitmessungen Pilatusstrasse

Die Regionalpolizei unterbreitet die Resultate der Geschwindigkeitsmessungen, welche mit dem „Speedy“ im Zeitraum vom 7.5.-22.5. und 27.5.-17.6.2014 auf der Pilatusstrasse in beiden Fahrtrichtungen durchgeführt wurden. Rund 22‘800 Fahrbewegungen wurden ausgewertet. Insgesamt hielten 2/3 der Fahrzeuglenker das vorgeschriebene Tempo beim Eintritt in die 30-er Zone ein.

In Fahrtrichtung Städtli fuhren rund 23 % der Fahrzeuge zu schnell in die 30er-Zone, dies mit Geschwindigkeiten zwischen 30 und 50 km/h. Nur ein Fahrzeug war deutlich zu schnell. Dieser „Rekordhalter“ fuhr mit sage und schreibe 81 km/h in die 30er-Zone. In Fahrtrichtung Frohburgstrasse fuhren rund 33 % mit einer Ge-schwindigkeiten bis 40 km/h zu schnell in die 30er-Zone  und nur 1.7 % fuhren mit einer Geschwindigkeit von über 40 km/h. Auch hier war nur ein einziges Fahrzeug deutlich zu schnell (71 km/h).

Unter dem Strich werden die Geschwindigkeitsvorgaben mehrheitlich gut eingehal-ten. Nach diesen Auswertungsmessungen wird die Repol auf der Pilatusstrasse gelegentlich noch scharfe Geschwindigkeitskontrollen durchführen. Die Messungen mit dem Speedy werden fortgeführt; als nächster Standort des Gerätes ist die Fliederstrasse vorgesehen.




Personelles

Gian-Piero Campo, Rothrist, nimmt per 1. September 2014 seine Arbeit als Sozialarbeiter auf. Er besetzt eine vakante Stelle bei den Sozialen Diensten.




165 Personen ohne Arbeit

Laut der Statistik des Departements Volkswirtschaft und Inneres sind in Aarburg 165 Personen arbeitslos. Insgesamt sind 260 Aarburgerinnen und Aarburger auf Stellensuche. 26 Stellensuchenden Zugängen stehen 29 Abgänge gegenüber.




Baubewilligungen

An Mercedes-Benz Automobile für Reklameanlage an der Oltnerstrasse 85; an Domenico Serratore für Sitzplatz/ Sichtschutz/ Wintergarten an der Langmattstrasse 6; an Gisela Leuenberger für Abbruch Fertiggarage am Falkenhofweg 1; an Franke Schweiz AG für Reklamenanlagen (Fassadenreklame) an der Franke-Strasse 1 und an Stefan Steiner für Umbau Wohnhaus an der Landhausstrasse 2.



 

Gemeinde Aarburg
Rathaus, Städtchen 37
CH-4663 Aarburg

Telefon 062 787 14 20
Fax 062 787 14 10
E-mail: info@aarburg.ch