12. 02. 2014

Bussen wegen Widerhandlungen gegen das Abfallreglement / Instandstellung Aareufer, Abschnitt „Aarewoog“ / Baubewilligungen



Bussen wegen Widerhandlungen gegen das Abfallreglement


Wegen Widerhandlungen gegen die Vorschriften des Abfallreglementes hat der Gemeinderat die Fehlbaren mit Bussen von CHF 100.00 resp. CHF 200.00 gebüsst. Busse, Entsorgungsgebühr und Nebenkosten belaufen sich insgesamt auf CHF 265.00 resp. CHF 365.00.



Instandstellung Aareufer, Abschnitt „Aarewoog“

Anfangs Dezember 2013 ist im Bereich der „Aarewoog“ an der Landhausstrasse die bestehende, denkmalgeschützte Ufermauer der Aare lokal eingestürzt. Die Instandstellungsarbeiten sollten aufgrund der potentiellen Gefährdung und der örtlichen Begebenheiten baldmöglichst in Angriff genommen werden. Vorgängig müssen jedoch die finanziellen Mittel zugesichert werden.

Am 4. Dezember 2013 wurde die Situation zusammen mit dem Kanton, den Fachspezialisten und der Abteilung Bau Planung Umwelt der Gemeinde vor Ort besichtigt und besprochen. Dabei wurde festgestellt, dass nebst dem eingestürzten Bereich von rund 15 m die betroffene Ufermauer zusätzlich auf einer Länge von rund 45 m gegen die Fliessrichtung unterspült wurde. Es ist daher damit zu rechnen, dass dieser Bereich der Ufermauer früher oder später ebenfalls einstürzen könnte.

Durch die Unterspülung der betroffenen Ufermauer wurde der Sohlenbereich instabil. Dieser muss mit Beton und Spundwänden stabilisiert werden, wobei die Spundwände gleichzeitig für die Wasserhaltung dienen werden. Bei der Instandstellung der eingestürzten Ufermauer werden die bestehenden Blöcke wiederverwendet. Damit durch die Erschütterungen beim Rammen der Spundwände die bestehende, noch intakte Ufermauer nicht einstürzen würde, sind genauere Voruntersuchungen des Sohlenbereiches durch die Ingenieure und die Taucher geplant. Dabei sollen die Bereiche mit grösserer Unterkolkung lokalisiert und vor dem Rammen gegen Einsturz stabilisiert werden.

Für die Instandstellungsarbeiten wurden durch die Firma Rothpletz, Lienhard + Cie AG, Aarau, zwei Offerten ausgearbeitet. Die erste Offerte beinhaltet die Instandstellungsarbeiten des eingestürzten Bereiches mit geschätzten Kosten von rund CHF 150‘000.00, die zweite Offerte beinhaltet den gesamten eingestürzten und unterspülten Bereich der Ufermauer mit geschätzten Kosten von rund CHF 350‘000.00.

Beim Kanton wurde das Gesuch um Zusicherung des Kantonsbeitrages für die beiden Varianten eingereicht. Sobald die Antwort vorliegt, wird der Gemeinderat das weitere Vorgehen beschliessen und den erforderlichen Zahlungskredit für den Gemeindeanteil sprechen, da die Arbeiten keinen Aufschub erdulden.




Baubewilligungen


An ABG Baugroup AG für Arealüberbauung Falkenhof an der Stampfibachstrasse 5,7,9, an Bruno und Magali Hostettler-De Bernardini für Neubau Photovoltaikanlage am Steinain 21, an Einwohnergemeinde Aarburg für Neubau Doppelkindergarten „Paradiesli“ an der Bornstrasse 29, 31.



Gemeinde Aarburg
Rathaus, Städtchen 37
CH-4663 Aarburg

Telefon 062 787 14 20
Fax 062 787 14 10
E-mail: info@aarburg.ch