18. 09. 2013

Markierungsmassnahmen auf Höhe-Brücke vorerst sistiert



Markierungsmassnahmen auf Höhe-Brücke vorerst sistiert

Gemeinderat Aarburg will Thema später im Gesamtrahmen des Projekts
„Langsamverkehrsnetz im Perimeter Aarburg Nord“ wieder aufnehmen

Gegen die Absicht des Gemeinderates, die Überführung Höhe für den Langsamverkehr sicherer zu machen und unter anderem mit einem Fussgängerlängsstreifen zu markieren ist von verschiedenen Seiten opponiert worden.

Die von Verkehrsplanern empfohlene und vom Gemeinderat zur Umsetzung beschlossene Massnahme, entlang der Südseite der Überführung Höhe neu einen Fussgängerlängsstreifen (sogenannter „Aargauer Streifen“) zu markieren bei gleichzeitiger Verschmälerung der Fahrspur und Demarkierung des Mittelfahrstreifens hat Opposition auf sich gezogen.

Der Gemeinderat hat beschlossen, die Markierungsänderung auf der Brücke vorläufig zu sistieren. Lediglich die Verkehrsfläche im Verzweigungsbereich Ruttigerstrasse soll wie vorgesehen mit einer ca. 15 m langen Flächenmarkierung („Einfahrtsbremse“) versehen werden. Dies warnt und bremst die Fahrzeuglenker in diesem nicht gut übersichtlichen Bereich und schützt damit die Fussgänger welche dort die Strasse queren und auch die Verkehrsteilnehmer auf Zufahrt und Brücke. Ansonsten wird von weiteren Markierungen und Gestaltungsarbeiten vorläufig abgesehen.

Der Gemeinderat wird das Thema indessen im Rahmen des Projektes „Langsamverkehrsnetz im Perimeter Aarburg Nord“ zu späterem Zeitpunkt erneut aufnehmen und vertieft prüfen.

Gemeinde Aarburg
Rathaus, Städtchen 37
CH-4663 Aarburg

Telefon 062 787 14 20
Fax 062 787 14 10
E-mail: info@aarburg.ch