01. 05. 2013

Schwimmtest soll Badeunfälle verhüten / Kindergarten im Schulhaus Hofmatt / Verkehrstechnische Anpassungen auf der Oltnerstrasse / Gemeinderat für eine Tourismus-Region Aargau / Hundetaxe 2013



Schwimmtest soll Badeunfälle verhüten

Kinder ab dem 7. bis zum 10. Altersjahr, die ohne erwachsene Begleitung ins Schwimmbad möchten, absolvieren beim Bademeister einen Schwimmtest

Der Gemeinderat Aarburg hat die Badeordnung auf die Badisaison 2013 angepasst. Die Öffnungszeiten werden leicht ausgedehnt, die Tarife etwas erhöht und ein Schwimmtest für Kinder wird eingeführt. Neu wird zudem ein Saisonbademeister eingesetzt, um die Arbeits- und Betriebssicherheit besser zu gewährleisten. Das nostalgische Schwimmbad Aarburg öffnet an Auffahrt seine Tore.

Die Aarburger Badiverantwortlichen reagieren auf das erhöhte Risiko von Badeunfällen, weil Kinder unter 10 Jahren häufiger nicht schwimmen können. Sie haben einen Schwimmtest für Kinder geschaffen, die auch ohne Begleitung einer erwachsenen Person die Badi besuchen möchten. Der Schwimmtest kann im Mai an jedem Mittwoch- und Freitagnachmittag um 13.30 Uhr absolviert werden. Danach werden die Prüfungstermine im Eingangsbereich des Schwimmbades ausgehängt. Die Tests werden vom Bademeister abgenommen.





Öffnungszeiten von 8 bis 20 Uhr
Aus Gründen der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes (Arbeitnehmerschutz) einerseits und aus Gründen der Betriebssicherheit andererseits, wurde auf diese Badisaison hin ein Saisonbademeister angestellt. Nebst der Bademeisterin Rea Blum und ihrem Stellvertreter, Hauswart Roland Stauffer, wird neu Rolf Wettstein, Zofingen, eingesetzt. Mit diesem Team lässt sich ein qualitativer Schwimmbadbetrieb mit erhöhter Betriebssicherheit gewährleisten. Die Öffnungszeiten können während der Hochsaison von Ende Juni bis Mitte August am Morgen um eine Stunde (ab 8 Uhr) und am Abend um eine halbe Stunde (bis 20 Uhr) ausgedehnt werden. Nach wie vor kann bei schlechter Witterung die Öffnungszeit verkürzt werden. Bei jeder Witterung aber ist das Schwimmbad von 9 – 11 Uhr offen. Der Gemeinderat hat mit der Genehmigung der neuen Badeordnung auch den neuen, leicht erhöhten Tarifen zugestimmt.

An Auffahrt geht’s los
Die Badisaison im nostalgischen, schönen Aarburger Schwimmbad startet an Auffahrt, 9. Mai. Das Badipersonal freut sich, den Besucherinnen und Besuchern an vielen sonnigen Tagen ein attraktives Badevergnügen anbieten zu können.




Kindergarten im Schulhaus Hofmatt

Der Gemeinderat hat Arbeiten im Umfange von 32 000 Franken für die Einrichtung eines provisorischen Kindergartens im Schulhaus Hofmatt vergeben. Der Kindergarten wird an der Stelle des nicht mehr benötigten Klublokals der Samariter geschaffen. Begründet ist das neue Kindergartenlokal im Schulhaus Hofmatt mit Änderungen im Schulbetrieb (Schulreform), gestiegener Schülerzahlen und der Aufhebung des provisorischen Kindergartens im Altersheim Falkenhof. Die provisorischen Lösungen sollen kurz- bis mittelfristig durch einen Neubau im Ortsteil Süd abgelöst werden. Die Schulraumplanungskommission prüft derzeit verschiedene Varianten.






Verkehrstechnische Anpassungen auf der Oltnerstrasse 

Am 24. April ist die Entlastung Region Olten (ERO) eröffnet worden. Im Hinblick darauf hatte die Abteilung Verkehrstechnik des Departements Bau, Verkehr und Umwelt in Absprache mit dem Kanton Solothurn kleinere, verkehrstechnische Anpassungen auf der Oltnerstrasse K 103 beschlossen.

Der Gemeinderat stimmte diesen Anpassungen zu:

  1. Die Lichtsignalanlage Höhe wird neu eingestellt zu Gunsten kürzerer Rotphasen und eines flüssigeren Mischverkehrs von Olten Richtung Autobahnanschluss Rishalde. Der Bus hat aber nach wie vor Priorität bzw. Vortritt.
  2. Die Busspur Richtung Rothrist wurde um 200 m, neu ab Haltestelle Längacker (Café Felber) statt wie bisher ab Mercedes-Garage, verlängert. Gleichzeitig wurde die Busspur Richtung Olten bis zur Haltestelle Längacker verkürzt.
  3. Beim Kreisel Rishalde Nord wird die Leistung des nördlichen Zuflusses mit einer zweistreifigen Zufahrt (Bypasseffekt für Rechtsabbieger auf die A1) leicht erhöht.




Gemeinderat für eine Tourismus-Region Aargau

Die Regionenzuteilung des Kantons Aargau bei Schweiz Tourismus soll neu geregelt werden. Der Gemeinderat Aarburg spricht sich in der Umfrage des Departements Volkswirtschaft und Inneres für eine Tourismus-Region Aargau aus. Ursprünglich wurde der Kanton Aargau aufgrund seiner Lage und den differenzierten Gästeströmen auf die Regionen Basel, Zürich, Luzern-Vierwaldstättersee und Mittelland aufgeteilt. Seit der Auflösung der Region Mittelland im Jahr 2010 gehört der grösste Teil der Gemeinden und Städte des Aargaus der Region Bern an, der Rest verteilt sich auf die Regionen Basel, Luzern-Vierwaldstättersee und Zürich. Eine eigene Region Aargau wird als die beste Lösung zur nachhaltigen Promotion der Aargauer Angebote beurteilt.



Hundetaxe 2013

Mit dem neuen Gesetz, das per 1. Mai 2012 in Kraft getreten ist, werden die Hundehalterinnen und Hundehalter vermehrt in die Pflicht genommen. Das Ziel ist ein verantwortungsvolles Miteinander sowie den gegenseitigen Respekt von Nicht-Hundehaltenden und Hundehaltenden zu fördern. Die Hundetaxe von 115 Franken wird im Mai mit einer Rechnung eingefordert. Alle Mutationen (Namens-, Halter,- Wohnortswechsel, Adressänderung, Tod des Hundes) sind der Wohngemeinde und der ANIS innert 10 Tagen zu melden. Beim Wohnortswechsel sind bei der Anmeldung eine Kopie des Heimtierausweises, Impfbüchleins oder Anis-Ausweises und die erforderlichen Sachkundenachweise vorzulegen.


 

Gemeinde Aarburg
Rathaus, Städtchen 37
CH-4663 Aarburg

Telefon 062 787 14 20
Fax 062 787 14 10
E-mail: info@aarburg.ch