22. 08. 2012

Die Wassermusik von Händel und „L’Orfeo“ von Monteverdi



Die Wassermusik von Händel und „L’Orfeo“ von Monteverdi

Das Städtli Aarburg bietet ein besonderes musikalisches Spektakel zum 100Jahr-Jubiläum der Aarburger Maillart-Brücke/Boningerbrücke

Aarburg hat sich etwas Besonderes zur Würdigung der 1912 erstellten und inzwischen 100jährigen Aarebrücke einfallen lassen. Kurzerhand wurde das Aarburger Brückenorchester aus der Taufe gehoben, ein Orchester, das sich aus Bläsern der Aarburger Stadtmusik und Umgebung zusammensetzt und welches sich mutig an die Wassermusik von Georg Friedrich Händel herangetastet hat. Am Freitagabend, 7. September, Festbeginn 18.30 Uhr am Aarequai, werden die Besucherinnen und Besucher im Rahmen der Festlichkeiten um die 100jährige Aarburger Aarebrücke in den Genuss eines zweiteiligen, etwa halbstündigen Konzerts gelangen.

Der Gemeinderat Aarburg freut sich, die Aarburger Bevölkerung und Interessierte aus Nah und Fern zu einem besonderen Anlass am 7. September einzuladen.

100jährige Eisenbetonbrücke
Die Aarebrücke bei Aarburg wurde vor 100 Jahren fertiggestellt. Erbauer dieser Eisenbetonbrücke war der renommierte Bauingenieur Robert Maillart. Maillart beeindruckte durch die hervorragende architektonische Gestaltung im Brückenbau. Der 1872 in Bern geborene Maillart studierte am Polytechnikum in Zürich das Bauingenieurwesen. Zahlreiche Schweizer Brücken sind dank der Ingenieurkunst von Robert Maillart entstanden, so eben auch die Aarburger Aarebrücke. Jetzt soll sein Werk gewürdigt werden: Die Maillart-Brücke erhält an diesem Abend eine durch die Firma Franke möglich gewordene, dezente nächtliche Beleuchtung. Und, die Besucherinnen und Besucher erleben ein musikalisches Spektakel unter der Regie von Christina Hohler-Kunz, Aarburg.

Aarburger Brückenorchester konzertiert
Christina Hohler-Kunz wurde vom Gemeinderat angefragt, eine im Musikstil klassische Umrahmung des Brückenfestes zu gestalten. Zweifellos wird das Brückenfest damit eine ganz spezielle Note erhalten. Im Einsatz des Musikspektakels werden zahlreiche Bläserinnen und Bläser der Aarburger Stadtmusik und Umgebung sein, welche sich zum Aarburger Brückenorchester formiert haben. Gespannt darf man überdies auf den Gesang von Orfeo sein, der die Aare übersetzend, seine verstorbene Geliebte Euridice aus der Unterwelt retten will. Die musikalische Inszenierung umrahmt im Besonderen einleitende Worte des Gemeindeammanns Karl Grob, viel Wissenswertes über die Aarebrücke geschildert von Jonas Kallenbach von der Kant. Denkmalpflege sowie die Überbringung des Geschenks der Firma Franke an die Gemeinde aus Anlass ihres im letzten Jahr stattgefundenen 100Jahr-Jubiläums und Firmensitz am Standort Aarburg.

Festwirtschaft auch mit besonderem Angebot
Die Festwirtschaft auf dem Platz der Begegnung ist am Festabend ab 18.30 Uhr offen. Im Angebot stehen allerlei Getränke und die beliebte Grillwurst der Metzgerei Zaugg, Aarburg. Angeboten wird auch ein schmackhaftes Gericht aus der eritreischen Küche. Der Gemeinderat befürwortet ganz im Sinne des „Brückenbauens“, dass sich hier niedergelassene Bevölkerungsgruppen aktiv in der Gemeinde einbringen. Er freut sich auf diese Beteiligung. Kaffee und Kuchen runden das Getränke- und Speiseangebot am Aarburger Brückenfest vom Freitagabend, 7. September ab. Die Beleuchtung der Aarebrücke wird um ca. 20.30 Uhr eingeweiht. Ein musikalischer Schlusspunkt beendet den offiziellen Festakt und lädt die Zuschauerinnen und Zuhörer sowie die Mitwirkenden zum geselligen Verweilen an der Aarburger Aarebrücke ein. Das Programm kann auf der Aarburger Homepage heruntergeladen werden. Auskünfte zum Fest erteilt die Stadtverwaltung Aarburg unter Telefon 062 787 14 20.




Flyer  >> hier 

Gemeinde Aarburg
Rathaus, Städtchen 37
CH-4663 Aarburg

Telefon 062 787 14 20
Fax 062 787 14 10
E-mail: info@aarburg.ch