09. 05. 2012

Sanierung Bahnhofstrasse, Centralplatz, Damm / Traktanden EGV vom 15. Juni 2012 / Traktanden OGV vom 7. Juni 2012 / Gesucht: Privatperson für Einsatz im Sozialbereich



Sanierung Bahnhofstrasse, Centralplatz, Damm

Kanton und Gemeinderat laden zur Orientierung ein

Nach dem das Betriebs- und Gestaltungskonzept (BGK) Bahnhofstrasse abgeschlossen wurde, stimmte der Gemeinderat am 13. Februar 2012 dem Auflageprojekt, Stand Vernehmlassung Februar 2012, zu. In enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Aarburg erarbeitete das Departement Bau, Verkehr und Umwelt unter der Leitung der Abteilung Tiefbau das Strassensanierungsprojekt.

Schwerverkehr setzt Strasse zu
Wegen der hohen Verkehrsbelastung sowie der zusätzlichen Belastung der Strasse durch den Schwerverkehr von Solothurn her ist der Strassenzustand schlecht und sanierungsbedürftig. Mit der Sanierung sollen die generellen Ziele der Gemeinde in Bezug auf die Stadtaufwertung umgesetzt werden. Der historische Ort soll in seiner Funktion als Gemeindezentrum aufgewertet werden.


Ausschnitt Situation Centralplatz/Damm (Anklicken: grosses Bild)


Strasse/Vorplätze
Der Sanierungsabschnitt soll für die Langsamverkehrsteilnehmer ausgebaut und optimiert werden. Der öffentliche und nicht motorisierte Verkehr soll gefördert werden. Die Sanierung der Bahnhofstrasse ist ab der Aarebrücke (Maillartbrücke) über den Centralplatz bis kurz nach dem Einmünder Steinrain vorgesehen. Mit der Umgestaltung des Centralplatzes sind geringfügige Anpassungen auf der Hofmattstrasse, ab dem Centralplatz bis zur Villa Falkenburg, und auf der Pilatusstrasse, ab dem Centralplatz bis zur Post, vorgesehen. Die angrenzenden Vorplätze werden mit sorgfältig ausgewählten Baumaterialien und mit einzelnen Bäumen aufgewertet. Einzelne Vorplätze werden erweitert.

Kanalisation
Koordiniert mit den Strassensanierungsarbeiten werden die bestehenden Kanalisationsleitungen im Projektperimeter saniert und teilweise ausgebaut. Für den Aufbau des Trennsystems innerhalb der Gemeinde ist im Projektabschnitt eine neue Regenabwasserleitung vorgesehen. Die Ableitung des Regenabwassers direkt in den Vorfluter anstatt in die Kanalisation führt zur Entlastung des Pumpwerkes III, Hofmatt, und der Abwasserreinigungsanlage ARA-Aarburg.

Kosten
Die gesamten Strassensanierungskosten inklusive Aufwertungsmassnahmen belaufen sich auf rund 3 750 000 Franken (±15%). Gemäss dem kantonalen Strassendekret beteiligt sich der Kanton mit 58 Prozent an den Gesamtkosten. Die Gemeinde übernimmt die restlichen 42 Prozent oder 1 575 000 Franken. Die Kosten für die Kanalisations-, Elektro- und Wasserleitungen belaufen sich auf rund 1 355 000 Franken (±15%). Diese werden zu 100 Prozent durch die Gemeinde übernommen.





Traktanden Einwohnergemeindeversammlung
vom 15. Juni 2012

Der Gemeinderat hat die Traktandenliste für die Gemeindeversammlung vom Freitag, 15. Juni 2012 festgelegt. Die Versammlung beginnt um 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle Paradiesli. Alle Stimmbürgerinnen und Stimmbürger sind zur Rechnungs-Gemeinde herzlich eingeladen. Die Vorlage (weisses Büchlein) zur Einwohner-Gemeindeversammlung wird den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern zusammen mit den Abstimmungs- und Wahlunterlagen für den Urnengang vom Sonntag, 17.06.2012 bis spätestens Freitag, 25.05.2012 zugestellt.

Traktanden

1. Protokoll vom 25. November 2011

2. Rechenschaftsbericht 2011

3. Rechnung 2011

4. Kreditabrechnungen
4.1 Kreditabrechnung Anschaffung von Schulmobiliar 3. Etappe
4.2 Kreditabrechnung Informatikkonzept Schule Aarburg
4.3 Kreditabrechnung Aufwertung Oltnerstrasse 3. Etappe
4.4 Kreditabrechnung Ersatz Kanalisationsleitung Frohburgstrasse
4.5 Kreditabrechnung Sanierung Aussenhülle Kurthhaus

5. Teiländerung Bauzonenplan „Webi-Areal Ost“; Ergänzung der BNO § 5 mit neuem Absatz 3 und 4

6. Einbürgerungen
6.1 Ahmad Hassan Nasrin
6.2 Aybir Hasan
6.3 Beka Faton
6.4 Haxhija Agron und Bekaj-Haxhija Zekije mit den Kindern Aurela und Rudina
6.5 Jaha Elhami
6.6 Sivasubramaniam Sukitharan
6.7 Todorovic Predrag

7. Orientierung und Umfrage
7.1 Verselbständigung Technische Betriebe / Künftige Rechts- und Organisationsform

Aktenauflage
Die Akten zu den vorstehenden Traktanden liegen ab Freitag, 01.06. bis Donnerstag, 14.06.2012 während den ordentlichen Schalterstunden bei der Gemeinde, Abteilung Zentrale Dienste, zur Einsichtnahme auf. Die Abteilung Finanzen erteilt im gleichen Zeitraum Auskünfte zur Rechnung.





Traktandenliste Ortsbürgergemeindeversammlung
vom Donnerstag, 07. Juni 2012

Traktanden
Die Traktandenliste der OGV vom Do, 07. Juni 2012 finden Sie >> hier 







Als Privatperson Einsatz im Sozialbereich

Möchten Sie sich konkret für eine Person sinnvoll einsetzen und sich im weiteren Sinn für die Gemeinschaft engagieren, beispielsweise für einen hochbetagten Menschen als Beistand oder Beiständin?

Die Zahl derjenigen Menschen, die wegen ihrem Alter, Demenz, fehlender Familienangehöriger und Ähnlichem, ihre Angelegenheiten nicht mehr selber regeln können, steigt.

Das neue Vormundschaftsrecht das ab 01.01.2013 in Kraft tritt, sieht vor, dass auch wie bisher Privatpersonen als Beiständin oder Beistand wirken. Die Gemeinde ist für die Rekrutierung von privaten und beruflichen Mandatsführenden zuständig.

Fühlen Sie sich angesprochen?
Sie benötigen Lebenserfahrung, Einsatzbereitschaft, zeitliche Verfügbarkeit, Flexibilität und Toleranz Mitmenschen gegenüber, die in ihrer Lebensführung eingeschränkt sind. Ein einwandfreier Leumund, Verschwiegenheit und das Führen einer einfachen Buchhaltung sind weitere Voraussetzungen die Sie mitbringen.

Primär erhalten Sie für Ihren Dienst an der Gemeinschaft den aufrichtigen Dank vom Gemeinderat. Die Entschädigung richtet sich nach den gesetzlichen Vorgaben.

Falls Sie interessiert sind, steht Ihnen Max Hirsbrunner, Leiter Soziale Dienste Aarburg für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung, 062 787 14 61, max.hirsbrunner@aarburg.ch.





Gemeinde Aarburg
Rathaus, Städtchen 37
CH-4663 Aarburg

Telefon 062 787 14 20
Fax 062 787 14 10
E-mail: info@aarburg.ch