04. 05. 2012

Schulwegsicherheit Personenunterführung Hofmatt / Beteiligung an den Kosten des öffentlichen Verkehrs / Qualitätskontrolle Regionales Zivilstandsamt / Baubewilligungen



Schulwegsicherheit Personenunterführung Hofmatt

Kontrollen und Präventionsarbeit bei der Schulwegsicherheit notwendig. Wiederkehrend zeigt sich, dass die Personenunterführung Hofmatt, unterirdische Verbindung zwischen den Schulanlagen Hofmatt und Paradiesli, eine Problemzone ist.

Velofahrer und Fussgänger kommen sich oftmals in die Quere, dass gefährliche Situationen entstehen. Jüngere Schülerinnen und Schüler haben Angst, die Unterführung zu benutzen, weil sie von älteren Schülern angepöbelt werden. Deshalb überqueren sie die Hofmattstrasse, was sehr gefährlich ist und nicht zuletzt auch andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr bringt.

Wiederkehrende Interventionen notwendig
Der Aarburger Schulleiter hat die Problematik mit den Sicherheitsverantwortlichen der Gemeinde erörtert. Als erster Schritt zur Verbesserung der Situation wird nun anfangs Mai die Regionalpolizei verstärkte Kontrollen im besagten Bereich durchführen und vor Ort Präsenz markieren. Als weitere Massnahme entsendet die Gemeinde ab Ende April während sieben kurz aufeinanderfolgenden Schultagen jeweils von ca. 11.00 bis 12.15 Uhr einen Securitas-Wächter in die Personenunterführung. Dieser hat die Aufgabe, die Schülerinnen und Schüler in präventivem Sinne auf die bestehenden Gefahren hinzuweisen und zu vorsichtiger Benutzung der Unterführung wie auch zu korrektem Verhalten aufzufordern. Fehlbare (für Roller und Töffli gilt in der PU ein striktes Fahrverbot!) werden angehalten.

Schule auch aktiv tätig
Auch die Schule selbst ist involviert: Sämtliche betroffenen Eltern wurden kürzlich angeschrieben und auf die Thematik und Problematik hin sensibilisiert. Die Lehrpersonen werden die Schülerinnen und Schüler einmal mehr über vorsichtiges Befahren der PU und faires Verhalten gegenüber anderen informieren.

Support der Gemeinde
Die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler ist der Schule wie auch der Gemeinde ein wichtiges Anliegen. Dies gilt speziell für die Schulwegsicherheit im von Motorfahrzeugen stark befahrenen Gebiet Hofmatt/Paradiesli (Hofmattstrasse). Weitere Massnahmen und Vorschläge zur Verbesserung der Schulwegsicherheit im Raum Hofmatt / Paradiesli sind in Abklärung.





Beteiligung an den Kosten des öffentlichen Verkehrs

Das Departement Bau Verkehr und Umwelt kündigt dem Gemeinderat für das Jahr 2012 einen Beitrag von 686 825 Franken (Vorjahr 592 478 Franken) an die Kosten des öffentlichen Verkehrs des Kantons Aargau an. Die Aufwendungen des Kantons an den öffentlichen Verkehr 2012 betragen 132.3 Mio. Franken. Die Gemeinden leisten einen Anteil von 40 Prozent oder 53.5 Mio. Franken. Berechnungsgrundlage für die Gemeindebeiträge sind der Einwohner- und der Bedienungsfaktor (Anzahl Abfahrten von fahrplanmässigen Kursen). Für das Budget 2013 wird mit einer durchschnittlichen Erhöhung der Beiträge von 6.5 Prozent gerechnet.








Qualitätskontrolle Regionales Zivilstandsamt

Die kantonale Aufsichtsbehörde hat das Regionale Zivilstandsamt Aarburg (Gemeinden Aarburg und Oftringen) der periodischen Qualitätskontrolle unterzogen. Dem Zivilstandsamt wird gutes Fachwissen, hohe Datenqualität und eine seriöse Arbeitsweise bescheinigt. Die Aufgaben würden mit der nötigen Fachkompetenz und dem besonderen Einsatz der Mitarbeitenden des regionalen Zivilstandsamtes zur vollen Zufriedenheit der Aufsichtsbehörde erledigt.





Baubewilligungen

An Hansjörg und Claudine Sommer für Umbau Wohnhaus und Neubau Gartenhaus an der Längackerstrasse 1; an Urs Richener für Neubau Windfang an der Oltnerstrasse 147; an Fabrizio Crivellaro für Anbau Hebebühne am Nelkenweg 9; an Günter Baar für Gartenumgestaltung am Hubelweg 10; an Daniel Wyss für Einbau Photovoltaikanlage am Rigiweg 8; an André und Monika Nünlist für Dachsanierung, Einbau Dachflächenfenster und Abbruch Heizungskamin am Friedauweg 4; an Sonja und Fredy Obrist, Gertrud und Ruth Suter, Erika und Jean Stähli für Neubau Stützmauer am Juraweg 17, 23 und 25; an Autowaschtechnik AWT AG für Neubau Auto-Waschcenter an der Bernstrasse; an Vitomir und Mirjana Anicic für Neubau Gartenhaus, Sichtschutzzaun und Gartensitzplatz am Säliring 10; an Claudio und Sorell Michel für Neubau Einfamilienhaus an der Eggenacherstrasse 35; an Erich Metzler für Einbau Wohnung 1. Obergeschoss im Städtchen 19; an Salvatore und Francesca De Marco für Anbau Wintergarten an der Frohburgstrasse 26; an Kurt Jäger-Clavadetscher für Einbau Photovoltaikanlage an der Feldstrasse 6; an Josef und Akouwa Huber für Wärmedämmung Fassade an der Weidstrasse 5; an Fernando Manuel und Colette Mauricio de Almeida für Parkplatz an der Grubenstrasse 9; an Azdren und Antigone Krasniqi für Umbau Wohnhaus an der Oltnerstrasse 57.








 

Gemeinde Aarburg
Rathaus, Städtchen 37
CH-4663 Aarburg

Telefon 062 787 14 20
Fax 062 787 14 10
E-mail: info@aarburg.ch