28. 07. 2010

Schwierige Parksituationen im Südquartier / Verkehrs- und Siedlungsentwicklung Aarburg Nord / Aarburger Neujahrsblatt 2011



Parkierung Lindengutstrasse / Frohburgstrasse / Mattenweg mit Grundeigentümern besprechen

Das Gebiet Lindengutstrasse / Frohburgstrasse / Mattenweg ist mit einigen Mehrfamilienhäusern aus den Fünfziger, Sechziger und Siebziger Jahren überbaut. Sie verfügen nicht über ein genügendes Angebot an Parkraum. Die Parkierungssituation im Quartier ist unbefriedigend. Dem chronischen Mangel an Fahrzeugabstellflächen kann ohne einen konzeptionellen Ansatz kaum mehr begegnet werden. Der Gemeinderat hat das Ressort Bauwesen beauftragt, mit den Grundeigentümern im Quartier das Gespräch zu suchen um die Parkplatzsituation zu erörtern und Erkenntnisse zum weiteren Vorgehen zu erhalten.


     

Grosses Bild: Anklicken





Aarburg Nord: Verkehr und Siedlungsentwicklung müssen aufeinander abgestimmt werden

Der Gemeinderat setzt eine Planungsgruppe zur Entwicklung des Ortsteils Aarburg Nord ein. Die Arbeitsgruppe setzt sich aus Grundeigentümern mit Überbauungsabsichten – derzeit ist es eine Grundeigentümerin, die für ihre Liegenschaften an der Oltnerstrasse / Rotelstrasse eine Überbauungsidee umsetzen will -  sowie aus Vertretern der Orts- (Zonenplanung), Verkehrs- und Stadtplanung zusammen. Politisch wird die Arbeitsgruppe durch den Ressortleiter Bauwesen, Rolf Walser, geführt. Der Kanton wird zur Mitwirkung eingeladen im Sinne der baugesetzlichen Bestimmungen zur Erstellung des Kommunalen Gesamtplans Verkehr (KGV). Die Aufgabe der Arbeitsgruppe besteht darin, Verkehr und Siedlungsentwicklung für das Gebiet Aarburg Nord konzeptionell aufeinander abzustimmen. Erst nach Vorliegen einer Gesamtplanung unter Berücksichtigung der Veränderungen in Verkehr und Siedlung können Überbauungsabsichten an der Oltnerstrasse / Rotelstrasse einer vertieften Überprüfung zugewiesen werden. Der Gemeinderat will mit Grundeigentümern in jedem Fall eng zusammenarbeiten. Die Grundeigentümer sind nach Baugesetz beitragspflichtig und müssen Planungsaufwendungen mitfinanzieren.


Aarburg Nord; Panorama

Grosses Bild: Anklicken
!





Neujahrsblatt 2011


Für die Herausgabe des Aarburger Neujahrsblattes 2011 hat der Gemeinderat dem Redaktionsteam einen Gemeindebeitrag von 6 000 Franken zugesichert. Die Abrechnung 2010 mit einem kleinen Ertragsüberschuss von 500 Franken wurde genehmigt. Das traditionelle Aarburger Neujahrsblatt kann dank den Einzahlungen der Leserinnen und Leser, der Sponsoren und Inserenten sowie der Beteiligung der Gemeinde realisiert werden. Allen Mitwirkenden dankt der Gemeinderat bereits heute für ihre Unterstützung zur Herausgabe des Neujahrsblattes 2011.




Gemeinde Aarburg
Rathaus, Städtchen 37
CH-4663 Aarburg

Telefon 062 787 14 20
Fax 062 787 14 10
E-mail: info@aarburg.ch