Jugendfest 2010
02. 06. 2010

Glanzvolles Jugendfest / Traktandenlisten Gemeindeversammlungen / Bienenkrankheit wird bekämpft



Glanzvolles Jugendfest


Der Gemeinderat bedankt sich bei allen Akteuren sowie allen Besucherinnen und Besuchern für ihren Beitrag zu einem glanzvollen Jugendfest 2010. Ein besonderer Dank geht an die Jugendfestkommission, welche das neue Jugendfestkonzept im Städtli zum zweiten Mal umsichtig und erfolgreich umgesetzt hat.

Grosses Bild: anklicken!

      


      

        






GV-Traktanden festgelegt

Der Gemeinderat hat die Traktandenliste der Gemeindeversammlungen vom Sommer 2010 festgelegt.

Die Traktandenliste der EGV vom Fr, 18.06.2010 finden Sie >> hier   


Die Traktandenliste der OGV vom Do, 10.06.2010 finden Sie >> hier 





Kostenbeitrag an den Öffentlichen Verkehr

Die Gemeinde Aarburg wird im Jahr 2010 voraussichtlich 503 000 Franken und im Jahr 2011 555 000 Franken an das allgemeine Angebot im Öffentlichen Verkehr bezahlen müssen. Das Departement Bau Verkehr und Umwelt hat die Berechnungsgrundlagen vorgelegt und die Gemeindebeiträge ausgewiesen. Die Berechnung des Kostenbeitrags ÖV basiert auf dem Einwohnerfaktor und dem Bedienungsfaktor. Für den Bedienungsfaktor sind die Anzahl der Abfahrten von fahrplanmässigen Kursen des öffentlichen Verkehrs pro Woche und Gemeinde im jeweiligen Fahrplanjahr massgebend. Die Kosten für das bestellte Angebot im Regional- und Agglomerationsverkehr 2010 belaufen sich nach Abzug der Verkaufserlöse aus dem Billetverkauf und des Bundesanteils auf 116 Mio. Franken. Darin eingeschlossen sind auch die vom Kanton geleisteten Beiträge für Tariferleichterungen der Tarifverbunde. Die durch Sonderleistungen mitfinanzierten Angebote der einzelnen Gemeinden wurden in Abzug gebracht. Gemäss ÖVG haben sich die Gemeinden an diesen Aufwendungen mit 40 Prozent respektive rund 46 Mio. Franken zu beteiligen.





Bienenkrankheit wird bekämpft


Auf dem Aarburger Gemeindegebiet ist die Bienenkrankheit Sauerbrut festgestellt worden. Der kantonale Veterinärdienst hat entsprechende Massnahmen verfügt und die Imkerinnen und Imker informiert. Jegliches Verstellen, Ein- und Ausführen von Bienen und Waben ist verboten. Der Bieneninspektor kontrolliert sämtliche Bienenvölker im Sperrgebiet auf das Vorhandensein der Bienenkrankheit. Der Veterinärdienst hebt frühestens nach 60 Tagen seit Feststellung die Sperre auf Antrag des Inspektors auf.











Gemeinde Aarburg
Rathaus, Städtchen 37
CH-4663 Aarburg

Telefon 062 787 14 20
Fax 062 787 14 10
E-mail: info@aarburg.ch