14. 04. 2010

Jugendfest-Info Nr. 1



Jugendfest 2010 mitten im verkehrsbefreiten Städtli

In rund 6 Wochen bereits findet im wiederum gänzlich verkehrsbefreiten Städtli zum zweiten mal ein Jugendfest statt.
Der fulminante Start mit dem Jugendfest 2008 im erstmals gänzlich verkehrsbefreiten Städtli dürfte allen noch in bester Erinnerung sein. 4 Tage lang war das Städtli damals total gesperrt für das rauschende Fest vom Freitagabend bis Samstagnacht.

Nun steht der im 2-Jahres-Turnus stattfindende Anlass bereits wieder bevor. In rund 6 Wochen ist es soweit: Aarburg feiert zum zweiten Mal im gänzlich verkehrsbefreiten Städtli. Die Jugendfestkommission hat ihre Hausaufgaben gemacht und die Erfahrungen aus dem Fest 2008 aufgearbeitet. Mit der hier vorliegenden Jugendfest-Info Nr. 1 werden die ersten näheren Angaben zum freudigen Festanlass durchgegeben.

Motto "gestern-heute-morgen"
Das bekannte Aarburger Jugendfest-Logo zeigt Daten und Motto kurz und bündig auf. Die gestalterischen Arbeiten für das Logo und die Umsetzung wurde seinerzeit von der in Aarburg ansässigen Internet- und Werbeagentur DESKALL KOMMUNIKATION gesponsort. Das Logo hat - prüfen Sie das doch bitte grad bei Ihnen selbst :-) einen hohen Wiedererkennungswert. Das Motto 2010 wurde in der Schule gelegt und verspricht einen spannenden Umzug und Event.





Was läuft?
Offizieller Festbeginn ist Freitagabend, 28. Mai 2010, 18.00 Uhr.
Der Festauftakt im gänzlich verkehrsfreien Städtli (Sperrung ab ca. 17.00 Uhr) erfolgt mit Böllerschüssen von der Festung um Punkt 18.00 Uhr. Einem anschliessenden Start-Event folgen sodann verschiedene Attraktionen für Klein und Gross.

Das Festprogramm mit Schüler-Darbietungen / Live-Acts belebt das Abendprogramm am Freitag. Für die Schüler von Kindergarten und 1./2. Klasse sowie 3./4./5. Klasse findet je ein altersgerechtes separates Programm statt, während mit den Oberstufenschülern eine Supertalent-Show steigt. Später dann heizen unter anderem die Highscool-Singers mit Band die Feststimmung weiter an!

Am Samstag-Vormittag finden in der Höhe und bei der Badi die Spiele der Schüler statt. Ab 11.00 Samstag sind die Verpflegungsstände offen und laden Jedermann zum Mittagessen im Städtli ein.





Am Samstag-Nachmittag ist der Umzug angesagt, welcher mit einem Volumen von rund 1'100 Personen unter dem bedeutungsschwangeren Motto "gestern-heute-morgen" ab ca. 16.30 Uhr vom Weber-Areal aus via Bahnhofstrasse - Centralplatz - Damm - Städtli - Damm - Landhausquai - Hofmatt - Paradiesli führt. Die Auflösung des Umzuges erfolgt in der Hofmatt (für Kiga sowie 1.-5. Klasse) bzw. im Paradiesli (für die Oberstufe).

Am Samstag-Abend, nach dem Umzug, wird das Fest im Städtli weitergeführt. In verschiedenen grossen Festzelten und mit Imbiss-Buden wird für das leibliche Wohl gesorgt. Mit Barbetrieb, Lunapark, Musik, Show und Tanz sowie vor allem mit einem absoluten TOP-ACT geht so richtig die Post ab. Lebensfreude, Schwung und Feststimmung im Städtli sind bis spät in die Nacht hinein angesagt. Die Festgemeinde ist es, die Aarburg zum Leuchten und zum Leben bringt!

Abgeändertes Konzept ergibt viel Sicherheit bei mässigen Verkehrsbehinderungen und Immissionen
Alle Festbesucher, vorab die Kinder und Jugendlichen, können sich im Städtli sicher und wohl fühlen. Der Verkehr ist weg, es besteht Raum sich zu bewegen, Raum für Begegnung, Spiel, Spass, Kreativität und Freude. Raum für ein Fest mit der Jugend und für die Jugend!





Die Jugendfestkommission hat das Festkonzept aufgrund der Erfahrungen aus dem Jahre 2008 abgeändert. Zu lange und zu schwierig zu realisieren war die 4-tägige Totalsperrung des Städtlis. Und knapp an der Grenze des Zumutbaren waren die Auswirkungen für Anwohner, Gewerbe und für den Öffentlichen Verkehr. Nun wurden Bühne, Buden, Zelte, Chilbi und weitere Infrastruktur sowie Sitz- und Flanierbereiche umgestellt. Die Strasse ist offen, sie wird zum Flanieren benützt, aber es verstellt kein riesiges Festzelt mehr den Weg und damit ist auch die Sicht auf die riesige Bühne von fast überall her frei. Für den Bereich Sicherheit ist wichtig, dass die unverstellte Strasse alle Möglichkeiten offen lässt für absolute Notfälle wie zB. die Umleitung des Verkehrsstromes durch das Städtli im Falle einer Grosshavarie im OKUA-Tunnel.

Das Städtli wird nur noch von Freitag ab ca. 17.00 Uhr bis Festende Mitternacht und am Samstag ab ca. 16.00 Uhr bis wiederum zum Festende um Mitternacht gesperrt.




Und sonst?
Das detaillierte Programm und der Name des bereits unter Vertrag stehenden nationalen Top-Acts (ein totaler "Burner" den alle kennen sollten) folgen mit den nächsten, periodisch erscheinenden Jugendfest-Infos. Ebenso wird schon bald detailliert weiter über die Themen Städtli-Sperrung, Auswirkungen auf Anwohner und Gewerbe (diese werden noch separat angeschrieben) und Sicherheitskonzept etc. informiert. Auch die Jugendfestkommission soll kurz vorgestellt werden, womit dann auch die Ansprechpartner in den verschiedenen Chargen öffentlich bekannt sind. Und zuguter Letzt sollen Botschafter der Jugend zu Worte kommen und ihre Wünsche und Erwartungen an das Jugendfest im Städtli kundtun. Falls dann noch Zeit und Raum bleibt, kann eine kurze Rückblende auf die Aarburger Jugendfeste von anno X lokalhistorische Kolorit vermitteln.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, die Werbe-Sticker, Programme und Flyer müssen schon bald vorliegen. 

Willkommen!
Die umfangreichen Vorarbeiten von Schulbehörden, Lehrkörper und Kindern selbst sowie der Input der Behörden, vorab der engagierten Jugendfestkommission, lassen wiederum ein attraktives und natürliches Fest mit ansprechendem Rahmenprogramm erwarten.

Reservieren Sie dieses Wochenende und bereichern Sie das Jugendfest, mit Ihrer persönlichen Präsenz und aktiven Teilnahme, schwingen Sie mit, beleben und erleben Sie Aarburg!







 

Gemeinde Aarburg
Rathaus, Städtchen 37
CH-4663 Aarburg

Telefon 062 787 14 20
Fax 062 787 14 10
E-mail: info@aarburg.ch