05. 03. 2010

Stadtaufwertung mit Aarburger Bevölkerung im Forum angegangen



Forum Stadtaufwertung mit Schwung gestartet

Für eine florierende, attraktive Kleinstadt
Beim ersten Forum Stadtaufwertung waren die Bürgerinnen und Bürger gefragt. Und sie blieben keine Antwort schuldig. Am 1. März 2010 bot der Gemeinderat allen Interessierten die Möglichkeit, Ideen und Wünsche zur Aufwertung des Städtli anzubringen. Nach diesem erfolgreichen Einstieg soll das Forum Stadtaufwertung als neues Beteiligungsgefäss nun zur festen Institution werden.

Unter dem Motto „für eine florierende, attraktive Kleinstadt“ haben sich rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Mehrzweckhalle Paradiesli über den Stand der Städtliaufwertung orientiert und ihre Ideen und Wünsche für die Neugestaltung des Bärenplatzes eingebracht. Nachdem es bereits im Januar für die direkten Anstösser, Pächter und Eigentümer einen kleineren Anlass gegeben hatte, war nun die gesamte Aarburger Bevölkerung eingeladen, ihre Meinung kund zu tun. Der Gemeinderat war vollzählig anwesend und nahm interessiert die Vorschläge entgegen.





Schwerpunkt Gruppendiskussion
Nach der Begrüssung von Gemeindeamman Karl Grob orientierte Lars Bolliger, Leiter Bau Planung Umwelt, über das Gesamtprojekt der Stadtaufwertung mit insgesamt zehn Bearbeitungsschwerpunkten. Danach stellte der Stadtplaner Ruedi Rast Varianten der Gestaltung und Nutzung des Bärenplatzes vor. Den Hauptteil der Veranstaltung bildeten allerdings die anschliessenden Gruppendiskussionen und das Gespräch im Gesamtforum, in welchen die Teilnehmenden Gelegenheit hatten, die wichtigsten Anliegen an die Aufwertung des Bärenplatzes zu formulieren: Wie soll das Städtli genutzt werden? Wie soll es belebt werden? Intensiv diskutiert wurden attraktive Möglichkeiten zum Wohnen, zum Einkaufen, für Freizeitgestaltung und Kultur. Auch die Parkplatzfrage im künftigen Nutzungsmix fand ihren Platz, ebenso wie das Thema Sicherheit auf der Strasse. Die erarbeiteten Vorschläge werden in die weitere Planung des Bärenplatzes einfliessen.





Beteiligungsgefäss soll beibehalten werden
Die Beteiligung der Bevölkerung bei diesem Prozess soll nun nach dem erfolgreichen Einstieg weitergeführt werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten am Ende des Anlasses die Gelegenheit, sich für ein vom Gemeinderat bestelltes „Forum Stadtaufwertung“ zu bewerben. Es soll bis zum Entscheid der Gemeindeversammlung zur Städtliaufwertung im November in nützlichen Zeitabständen die Planungsarbeit begleiten. Auch für spätere Schritte der Stadtaufwertung soll dieses Gefäss in flexibler Zusammensetzung genutzt werden. Damit wird gewährleistet, dass die Aufwertungsaktivitäten tatsächlich den Wünschen der Aarburgerinnen und Aarburger entsprechen und Aarburg zur attraktiven und florierenden Kleinstadt mit einem lebendigen Städtli machen. „Die Städtliaufwertung stellt dafür die Hardware bereit, für die Software ist der Einsatz der Bürgerinnen und Bürger wichtig“, betonte Gemeindeammann Karl Grob in seinem Schlusswort.





Mitwirkung im Forum Stadtaufwertung online anmelden
Das Online-Bewerbungsformular für die Mitwirkung im Forum Stadtaufwertung
finden Sie >> hier






Zum Gesamtprojekt Stadtaufwertung
Die Einweihung der Ortskernumfahrung Ende 2007 war der Startschuss für das Gesamtprojekt der Aarburger Stadtaufwertung, in deren Rahmen nun das Städtli bearbeitet wird. Insgesamt umfasst die Stadtaufwertung zehn so genannte Bearbeitungsschwerpunkte. Erste Etappen der Stadtaufwertung waren die im Sommer abgeschlossene Neugestaltung des Bahnhofsplatzes und der Architektur-Wettbewerb zur Überbauung am Bahnhof.




Bild oben: Link auf die Seite "Stadtaufwertung"







 

Gemeinde Aarburg
Rathaus, Städtchen 37
CH-4663 Aarburg

Telefon 062 787 14 20
Fax 062 787 14 10
E-mail: info@aarburg.ch