02. 09. 2009

Verzicht auf Strompreiserhöhung / Verkehrskontrollen Städtli / Gebührensenkung wird geprüft



Verzicht auf Strompreiserhöhung

Trotz Mehraufwendungen für die Strombeschaffung wird der Stromtarif per 2010 nicht angepasst. Die Technischen Betriebe können die angekündigten Mehraufwendungen für den Stromeinkauf im nächsten Jahr verkraften. Der Gemeinderat hat deshalb entschieden, die Strompreise auf gleichem Niveau zu belassen.

Seit der Einführung des neuen Stromversorgungsgesetzes (StromVG) müssen die Technischen Betriebe Aarburg die Stromtarife für das Folgejahr jeweils bis am 31. August publizieren.

Vorlieferant hat Erhöhung angekündigt
Der Vorlieferant AEW hat per 1. Januar 2010 eine Tariferhöhung von durchschnittlich 0.23 Rappen pro Kilowattstunde angekündigt. Die Technischen Betriebe werden diese Mehrkosten nicht an ihre Stromkunden weitergeben. Möglich ist dies dank einer schlanken und effizienten Organisation. Der Entscheid des Gemeinderates trägt auch der gegenwärtigen schwierigen konjunkturellen Situation Rechnung. Allfällige behördliche Aufschläge wie beispielsweise eine Mehrwertsteuererhöhung müssen den Kunden jedoch weiterverrechnet werden. Priorität bei den Technischen Betrieben Aarburg geniessen in jedem Fall die Versorgungsqualität und- sicherheit. Aufgrund der bereits heute bekannten Zusatzkosten muss in den Folgejahren mit Strompreisanpassungen gerechnet werden.

Die aktuellen Stromtarife finden Sie >> hier




Verkehrskontrollen Städtli

Bei der letzten Verkehrskontrolle im August wurden während der Mittagszeit (11:50 bis 13:30 Uhr) 269 Fahrzeuge gemessen. 38 Fahrzeuglenker fuhren zu schnell und mussten gebüsst werden. An der Alten Zofingerstrasse wurde ein Speedy-Tempomessgerät aufgestellt, das den Automobilisten das gefahrene Tempo augenblicklich anzeigt und damit zum Langsamfahren auffordert. Das Gerät wird in der Folge auch im Städtli eingesetzt, und die Verkehrskontrollen werden periodisch weitergeführt. Tempo 30 soll nachhaltig durchgesetzt werden.





Umgestaltung Zimmerlistrasse

Die Strickereistrasse zur Erschliessung des Baugebietes Zimmerli/Domotec ab Bahnhofkreisel wird derzeit gebaut. Der Neubau bedingt eine Anpassung der Verkehrsführung der bestehenden Zimmerlistrasse. Der Gemeinderat bereitet eine Vorlage auf die Gemeindeversammlung vom 27. November 2009 vor.



Gebührensenkung wird geprüft

Der Abfallbetrieb ist ein Eigenwirtschaftsbetrieb. Die Rechnung ist ausgeglichen zu führen. Derzeit beträgt das Guthaben gegenüber der Einwohnergemeinde rund 500 000 Franken. Der Gemeinderat will die Gebühren senken und das Guthaben mittelfristig auflösen. An der Gemeindeversammlung vom 27. November 2009 soll über eine Tarifreduktion beschlossen werden.






Containersammelstellen fertiggestellt

Die Erneuerung sämtlicher Containersammelstellen ist abgeschlossen. Die Gemeindeversammlung vom 20. Juni 2008 hatte für die Erneuerung der Sammelstellen und die Neuorganisation der Sammlung einen Kredit von 150 000 Franken bewilligt.







Gemeinde Aarburg
Rathaus, Städtchen 37
CH-4663 Aarburg

Telefon 062 787 14 20
Fax 062 787 14 10
E-mail: info@aarburg.ch