Stumpen Kreisel Bahnhof
19. 05. 2009

Gestaltungsplan "Zimmerli/Domotec" / GV-Traktanden / Theater vom Richtplatz



„Ideale Voraussetzungen für eine attraktive Neunutzung“

Der Regierungsrat hat den Gestaltungsplan „Zimmerli/Domotec“ genehmigt und gibt diesem gute Noten. Der Genehmigungsentscheid der Aargauer Regierung zeigt, wie attraktiv das Areal für die Neunutzung ist. Hervorgehoben werden die ruhige Lage und die ökologische Aufwertung mit dem angrenzenden Grünzug des Tych. Der Weg für ein Bauprojekt ist frei.

Sowohl auf Plan als auch in Natura werden die Voraussetzungen für die neue Nutzung des Areals „Zimmerli/Domotec“ geschaffen. Die Grundeigentümerin bricht die alten Gebäulichkeiten ab. Das Areal wird aufwendig von Altlasten befreit. Fünf Baufelder sind vorgesehen. Der Planungsbericht enthält verschiedene Bebauungsskizzen. Nach Beurteilung des Kantons wurde die Neunutzung differenziert geplant. Auf die bestehende Situation wurde gebührend Rücksicht genommen.

Grosses Bild: Anklicken!
Abbrucharbeiten Zimmerli-Areal


Hohe Qualität
Die kantonale Prüfinstanz attestiert dem Gemeinderat, dass mit dem Plan eine hohe Qualität mit einer zweckmässigen Flexibilität des neu zu überbauenden Quartiers angestrebt wird. Ein Neubauprojekt umfasst in der Regel ein ganzes Baufeld. Mit einem Baugesuch ist ein Konzept einzureichen, welches die Bebauung gesamtheitlich aufzeigt.

Erschliessung auf den Bahnhof-Kreisel
Gestaltungsplan und Sondernutzungsvorschriften enthalten die Erschliessung auf die Kantonsstrasse 104 (Bahnhof-Kreisel). Der Neuanschluss beim Kreisel ist bereits erstellt. Die neue Sammelstrasse nimmt den Verkehr der Firma Domotec, die Erschliessung neuer Nutzungen innerhalb des Planungsgebiets sowie einen Anteil Durchgangsverkehr aus dem Wohnquartier südwestlich des Tych auf. Das Baugesuch der Einwohnergemeinde für die Erstellung der Erschliessungsstrasse liegt vom 8. Mai bis 8. Juni 2009 zur Einsichtnahme öffentlich auf. Die Gemeindeversammlung vom 28. November 2008 hatte für die Erschliessung einen Bruttokredit von 1 778 000 Franken bewilligt. Die Nettokosten belaufen sich auf rund 1 Million Franken.
 
Ökologische Aufwertungsmassnahmen
Der Perimeter des Gestaltungsplans grenzt auf der Westseite an den Dorfbach Oftringen und auf der Südseite an den Tychkanal. Längs dieser beiden öffentlichen Gewässer wird ein Streifen von 6 Meter respektive 8 Meter für ökologische Aufwertungsmassnahmen und die Uferraumgestaltung ausgeschieden. Das Anliegen einer guten ökologisch wertvollen Bebauung wird erfüllt.

Grundeigentümerschaft sucht einen Investor
Die Firma Zimmerli will das Areal nicht selber überbauen. Für die Überbauung werden Investoren gesucht. Investoren treffen allerdings einwandfreie Voraussetzungen an. Die Sondernutzungsplanung ist abgeschlossen. Die Erschliessungs-Beteiligungen sind geregelt. Die Erschliessung wird ab diesem Sommer erstellt. Die Überbauung kann nach Baufelder respektive etappenweise erfolgen. Das Areal ist nicht als Bearbeitungsschwerpunkt der Stadtaufwertung ausgeschieden, kann aber durchaus als weiterer Teil der Stadtaufwertung betrachtet werden.




 
GV-Traktanden festgelegt

Der Gemeinderat hat die Traktandenliste der Gemeindeversammlungen vom Sommer 2009 festgelegt.

Die Traktandenliste der EGV vom Fr 19.06.2009 finden Sie >> hier 

Die Traktandenliste der OGV vom Do 11.06.2009 finden Sie >> hier


Die Bevölkerung wird über einzelne Traktanden via Presse noch näher informiert.





Bahnhofplatz-Einweihung

Besucherinnen und Besucher und insbesondere Familien dürfen sich auf ein unterhaltsames Angebot anlässlich der Bahnhofplatz-Einweihung freuen. Die Preise für Verpflegung und Getränke werden moderat festgelegt. Datum der Einweihung: Samstag, 13. Juni 2009, ab 11 Uhr. Nähere Informationen werden folgen.





Unterstützung Freilicht-Theater

Der Gemeinderat hat dem Theater vom Richtplatz einen Spendenbeitrag zugesichert. Das Theater auf dem Richtplatz der Festung Aarburg zählt bereits seit Jahren zum vielfältigen Kulturangebot in Aarburg. Der Gemeinderat dankt an dieser Stelle dem Theater für das grosse Engagement.

Mehr Informationen zum Theater erhalten Sie >> hier





Ortsbildschutzbeitrag

Der Regierungsrat hat an die Vorplatzgestaltung im Bereich des Stadteingang Süd einen Ortsbildschutzbeitrag von 12 700 Franken aus dem Swisslos-Fonds des Kantons Aargau gesprochen.






Gemeinde Aarburg
Rathaus, Städtchen 37
CH-4663 Aarburg

Telefon 062 787 14 20
Fax 062 787 14 10
E-mail: info@aarburg.ch