Grosses Bild: Anklicken!
13. 05. 2009

Projekte Überbauung am Bahnhof vor Abschluss / Polizeiliche Sicherheit gewährleistet / Parkraumkontrolle ab 1.6.2009



Projekte „Überbauung am Bahnhof“ stehen vor ihrem Abschluss

Am 25. Mai 2009 müssen die Teilnehmer des Architektur-Wettbewerbs „Überbauung am Bahnhof“ ihre Projekte einreichen. Gemeinderat und Bevölkerung dürfen gespannt sein auf die in wenigen Tagen einzureichenden Projekte für die geplante Nutzung des Areals Güterstrasse-Bahnhofstrasse. Nach Einreichung erfolgt die Vorprüfung der Projekte. Am 3. Juni findet der erste, am 17. Juni der zweite Jurytag statt.

Aus 45 Bewerbungen zur Präqualifikation hat die Jury des Architektur-Wettbewerbs „Überbauung am Bahnhof“ 15 Büros zur Teilnahme qualifiziert. Zehn sehr erfahrene Architekturbüros und 5 Jungunternehmer-Teams sind seit Anfang März an der Arbeit. Bis zum 25. Mai 2009 müssen die Projekte abgeschlossen sein, denn dann gilt es, diese der Gemeinde Aarburg einzureichen. Eine Woche später werden die Modelle abgegeben. Die Rast Architekten AG, Bern, ist zuständig für die Vorprüfung der Projekte. Danach erwartet die eingesetzten Fach- und Sachpreisrichter anlässlich von zwei Jurytagen die anspruchsvolle Beurteilung und Jurierrung der Projekte. Die Vernissage ist geplant auf Montag, 29. Juni 2009, 19 Uhr. Danach werden die Projekte vom 30. Juni 2009 bis zum 10. Juli 2009 ausgestellt.


Mehr Informationen zur Stadtaufwertung finden Sie >> hier





Finanzplanung und Investitionsprogramm

Der Gemeinderat hat sich vertieft mit dem Investitionsbedarf der nächsten Jahre inklusive Stadtaufwertungsmassnahmen und der Finanzplanung auseinander gesetzt. Die Finanzstrategie des Gemeinderates lautet, bei einem Steuerbezug von unverändert 117 Prozent die laufenden Ausgaben sowie die anstehenden Investitionen tätigen zu können. Die Finanzplanung und das Investitionsprogramm werden laufend mit den neuesten Daten aktualisiert und periodisch durch den Gemeinderat beurteilt. Die nächste Überprüfung erfolgt im Rahmen der Budgetierung 2010. Der Gemeinderat wird der nächsten Gemeindeversammlung im Zusammenhang mit der Rechnungslegung 2008 nähere Angaben zur Finanzentwicklung abgeben. Die Gemeindeversammlung findet Freitag, 19. Juni 2009, 19.30 Uhr statt. Die Stimmbürger/innen werden gebeten, diesen Termin zu reservieren.







Polizeiliche Sicherheit durch Regionalpolizei gewährleistet

Ein Drittel Jahr bereits wird die polizeiliche Versorgung der Gemeinde Aarburg durch die Regionalpolizei Zofingen sichergestellt. Der Gemeinderat hat sich mit dem Chef der Repol besprochen, Erfahrungen reflektiert und Verbesserungsvorschläge diskutiert. Der Anschluss an die Repol ist aus Sicht des Chefs Repol und der Rückmeldungen aus der Bevölkerung unproblematisch verlaufen.

Eher tiefe Fallzahlen
Die Fallzahlen aus Aarburg waren eher tief und entsprechen denjenigen ähnlich gelagerter Gemeinden. Aarburg partizipiert inzwischen am Polizeireglement der Repol-Gemeinden, welches demnächst erstmals überarbeitet werden soll. Auch die Einstufung aller Gemeinden wird demnächst überprüft. Als dringendes Bedürfnis wurden der Repol vermehrte Geschwindigkeitskontrollen im Städtli (30-er Zone!) und vermehrte Kontrollen des Linksabbiegeverbotes ab Boningerbrücke angemeldet.







Kontrolle des ruhenden Verkehrs inskünftig durch Securitas





Die regelmässige und systematische Kontrolle des ruhenden Verkehrs steht nicht im Pflichtenheft der Repol sondern ist Sache der Gemeinde. Die Repol büsst lediglich offensichtlich verkehrs- und sicherheitsgefährdendes Parkieren. Eine hausinterne Lösung für die Parkraumkontrolle ab dem Beitritt zur Repol per 1.1.2009 mit dem bisherigen Hilfspolizisten musste verworfen werden; einerseits sind unter anderem die Ressourcen und die Verfügbarkeit nicht vorhanden und andererseits müsste auch eine Stellvertretungs-Regelung gefunden werden. Der Gemeinderat suchte in der Folge nach einer professionellen Lösung und liess mehrere Unternehmungen aus dem Sicherheitsdienstleistungs-Bereich offerieren. Der Auftrag zur regelmässigen und systematischen Kontrolle des ruhenden Verkehrs wurde nun der Firma Securitas AG, Geschäftsstelle Olten vergeben.

Ab 1. Juni 2009 wird wieder gebüsst
Die Securitas wird ab 1. Juni 2009 zu verschiedenen Zeiten die Parkuhren in den gebührenpflichtigen Parkzonen, die blaue Zone sowie auch die Trottoirparkiererei in den Quartieren regelmässig und systematisch kontrollieren und Fehlbare büssen.








Voranzeige Öffentlicher Waldgang am Samstag 13. Juni 2009

Besammlung ist um 14.00 Uhr beim Forstwerkhof Sandbrunnenstrasse. Dies ermöglicht es den Besuchern des Waldganges, auch am kleinen Bahnhof-Einweihungsfest teilzunehmen, welches selbentags stattfindet. Der diesjährige Waldgang wird wiederum ein interessantes Programm bieten. Abschluss ist bei der Familie Schär auf dem Tiefelach-Hof. Den Waldgängern wird ab ca. 16.30 Uhr ein Imbiss offeriert. Auf dem Hof kann die Mutterkuh-Haltung in Freilauf- und Freiluftstall besichtigt werden. Das Detailprogramm folgt und wird rechtzeitig veröffentlicht.





Papier- und Karton-Sammlungen

Der Gemeinderat hat für das Sammeln von Papier- und Karton einen neuen Vertrag ausgehandelt. Ab. 1. Juni 2009 ist die Firma Gilstapa, Däniken, Abnehmerin des Sammelgutes. Bisher hat die Gemeinde Aarburg mit dem Altpapierwerk Utzenstorf AG zusammen gearbeitet. Die Gemeinde überlässt dem Entsorger die gesamte Menge Altpapier und Karton. Im Gegenzug stellt der Entsorger der Gemeinde eine genügende Anzahl Container zu Verfügung und transportiert diese nach Abruf ab. Das gelieferte Sammelgut wird nach den gültigen Marktpreisen der Gemeinde vergütet.

Sammeldaten 2009 siehe >> hier





Baubewilligungen

Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligung erteilt: an Konrad Begert für Anbau Sitzplatz an der Grabenstrasse 16; an Robert Brehm für Neubau Gartengerätehaus an der Feldstrasse 29; an Azamir und Melika Nukic für Neubau Carport und Einfriedung an der Stägmattstrasse 14; an Enrico und Sigrid Principi für Anbau Einstellraum am Birkenweg 8.










 

Gemeinde Aarburg
Rathaus, Städtchen 37
CH-4663 Aarburg

Telefon 062 787 14 20
Fax 062 787 14 10
E-mail: info@aarburg.ch