Sammelstelle Bernerdammweg
01. 04. 2009

Glas- und Alu-Sammelstellen erneuert



Alle Glas- und Alu-Sammelstellen erneuert

Die Gemeindeversammlung vom 20. Juni 2008 hatte dafür 150 000 Franken bewilligt. Das Aarestädtchen organisiert die Entsorgung von Alu und Glas neu. Sieben benutzerfreundliche und effizient bewirtschaftbare Sammelstellen werden den Einwohnern inskünftig zur Verfügung stehen.

Der Gemeinderat hat keinen Grund und auch keine Berechtigung, im Eigenwirtschaftsbetrieb Abfall Gewinne anzuhäufen. Deshalb hatte er dem Souverän im Winter 2007 beantragt, die Gebühren für Schwarzkehricht auf den 1.1.2008 zu senken. Und im Sommer 2008 ging es darum, einen Kredit bewilligen zu lassen, um die Sammelstellen neu organisieren zu können. Die Gemeindeversammlung stimmte diesen Anträgen zu.

Ein Plus von 30'000 Franken pro Jahr
Kernstück der Neuorganisation ist die Anschaffung von 29 neuen Containern, ausgerüstet mit dem System Kinshofer. Die Container werden vor Ort geleert und gewogen, und die Entsorgungsmenge wird durch eine geeichte Waage bescheinigt. Durch das neue, einheitliche System (vorher waren zwei Systeme im Einsatz) kann ein Vertrag mit einem Anbieter für Transport, Entsorgung und Vergütung abgeschlossen werden. Die Investition in die neuen Container lohnt sich. Aus einem Nettoaufwand bei den Sammlungen in der Höhe von rund 18 000 Franken pro Jahr resultiert neu ein Einnahmenüberschuss von zirka 12 000 Franken pro Jahr. Die Refinanzierung des neuen Systems ist damit sichergestellt.

Erscheinungsbild verbessern
Nicht nur neue Container wurden angeschafft, sondern die Sammelstellen werden auch benutzerfreundlicher gestaltet. Mit neuen Beton-Wegplatten um die Container herum oder durch Ausbesserung der Asphaltflächen wird der Zugang zu den Sammelstellen verbessert. Je nach Anordnung der Sammelstelle wird eine Grünhecke gepflanzt oder ein Natursteinring als Abschluss vorgesehen. Die Sammelstelle bei der Post an der Pilatusstrasse wird als Unterflursammelstelle ausgestattet. Die entsprechende Baubewilligung wurde erteilt. Die Sammelstellen werden inskünftig weniger Lärmimmissionen verursachen, weil die Container isoliert sind.



Sammelstelle Werkhof Bau


Hauptsammelstelle ab 02.05.2009 neu samstags geöffnet
Fünf Sammelstellen sind inzwischen neu bestückt und (zum Teil) baulich neu gestaltet worden: Bernerdamm, Steinrain, Werkhof, Kloosmatt und Sommeraustrasse. Die Sammelstelle an der Alten Zofingerstrasse verlangt ebenfalls noch bauliche Anpassungen und wird Anfang Mai bestückt. Ebenso wird die neue Unterflursammelstelle beim Postgebäude auf Anfang Mai fertiggestellt.

Die Hauptsammelstelle beim Werkhof an der Oltnerstrasse (hinter der Alten Turnhalle) ist im Moment noch dienstags, 14 bis 17 Uhr, und freitags, 16 bis 18 Uhr, geöffnet. Ab 02.05.2009 ist die Hauptsammelstelle jeweils dienstags von 15 bis 17 Uhr und neu samstags von 9 bis 11 Uhr geöffnet. Die Sammelstelle ist bedient.




 
Betriebsbewilligungen nach Gastgewerbegesetz

Ernst Christoph, Oftringen, wurde der Betrieb des mobilen "Panini Corner" an der Oltnerstrasse 104 bewilligt. An Maida Fetaovska wurde die Bewilligung zur Führung der Bar und der Hotelzimmer im Hotel/Restaurant Falken an der Bahnhofstrasse 12 erteilt.




Stimmregisterführerin gewählt

Gestützt auf die Verordnung zum Gesetz über die politischen Rechte haben die Gemeinderäte einen Beamten (wobei die Gemeinde Aarburg laut Personalrecht keine Beamten mehr anstellt, sondern alle Mitarbeiter sind Angestellte) zu bestimmen, der das Stimmregister führt, die Wahlfähigkeitsausweise ausstellt und die Stimmrechtsbescheinigungen vornimmt. Diese Aufgaben obliegen neu Corinne Pippi Humm anstelle der aus dem Gemeindedienst ausgetretenen Ingrid Basler.




Rechnung 2008 Einwohnergemeinde



Details zum Rechnungsabschluss 2008
der Einwohnergemeinde Aarburg
finden Sie >> hier





Gemeinde Aarburg
Rathaus, Städtchen 37
CH-4663 Aarburg

Telefon 062 787 14 20
Fax 062 787 14 10
E-mail: info@aarburg.ch