15. 09. 2008

Ernstfall-Ereignis in Aarburg-Oftringen ? - Das Regionale Führungsorgan RFO liess sich beüben



Ernstfall-Ereignis in Aarburg-Oftringen ?
RFO Wartburg liess sich beüben

Ortschaften wie Schweizerhalle BL (Chemie-Unfall), Stein AG (Zugsunglück), Gondo VS (Erdrutsche), Küttigen AG (Hangrutsch) Däniken SO (Zugsunglück) und Gretzenbach SO (Einsturz Garagehalle) sind landauf landab bekannt; sie haben durch Grossereignisse bzw. Katastrophen gewissermassen traurige Bekanntheit erlangt.

Sogenannte „ausserordentliche Ereignisse“ kommen in der Regel urplötzlich über eine Gemeinde. Wohl der Kommune, die in solchen Situationen auf spezialisierte Helfer zurückgreifen kann.

Grosses Bild: Anklicken!
Stabsarbeit im RFO
2816x1880 siehe >> hier

Regionales Führungsorgan „RFO Wartburg“
Das RFO Wartburg ist ein solches Gremium spezialisierter Helfer. Es wurde gebildet bei der seinerzeitigen Zusammenlegung (per 1.1.2004) der Zivilschutzorganisationen Aarburg und Oftringen zur neuen „ZSO Wartburg“. Damals wurden auch die ehemaligen „Gemeindeführungsstäbe“ zum neuen „RFO Wartburg“ zusammengeführt. Ein Teil der bewährten Stabsmitglieder aus Aarburg und Oftringen konnte seinerzeit für das neue RFO gewonnen werden.





Grundausbildung und regelmässige Beübung durch Kanton
Zum Schluss einer 4jährigen Ausbildungsperiode wurde das RFO Wartburg nun am Dienstag 9. September 2008 von den zuständigen Spezialisten der Sektion Katastrophenvorsorge der Abteilung Militär- und Bevölkerungsschutz des Kantons Aargau in einer Stabsrahmenübung mit dem sinnigen Namen „STARA“ einen ganzen Tag lang ausführlich beübt. Das Aufgebot zur Übung erfolgte über die Kantonale Alarmierungsstelle Schafisheim.

Praxisnahe und komplexe Übungsanlage
Die praxisnahe und komplexe Übungsanlage forderte sämtliches Können des seit Jahren in fast gleichgebliebener personeller Besetzung arbeitenden Gremiums heraus. Zur Bewältigung des Schadenereignisses konnte das RFO auf die Führungsunterstützung aus der Zivilschutzorganisation ZSO Wartburg zurückgreifen. Am Schluss der Übung wurde dem RFO von den kantonalen Spezialisten bescheinigt, dass Aarburg-Oftringen über ein gutes RFO mit sehr hoher Fachkompetenz verfüge, welches das Ereignis im Ernstfall hätte bewältigen können. Dieselbe Qualifikation erhielt auch die Führungsunterstützung der ZSO Wartburg. Speziell erfreut über Einsatz und Leistung der beübten Truppe zeigt sich der Aarburger Gemeinderat Rolf Walser, welcher in seiner Eigenschaft als Ressortchef Sicherheit einmal mehr die Übung den ganzen Tag über aktiv begleitete.

Grosses Bild: Anklicken
Visualisierung an der Plan- und Rapportwand
2816x1880 siehe >> hier



 

Einsatz RFO wann und wo ?
Der Einsatz des RFO würde bei Naturkatastrophen (Erdbeben, Hochwasser, Gewitter/Sturm) notwendig werden. Auch bei gesellschaftlichen Notlagen (zB. Epidemien, Trockenheit) oder technischen Katastrophen (zB. KKW-Störfall) kommt das RFO zum Einsatz. Weitere mögliche Szenarien sind Chemie-Störfall, Grossbrand, Waldbrand, Zugsunglück, Massenkarambolage und langzeitiger Stromausfall. Der reguläre Arbeitsplatz des RFO befindet sich in der Zivilschutzanlage der Leitgemeinde Oftringen.

Gefahrenpotential Aarburg-Oftringen
Die beiden Gemeinden haben dicht besiedelte Gebiete, in denen auch grössere chemieverarbeitende Betriebe angesiedelt sind. Die Bahn durchquert die Gemeinden auf langen Streckenabschnitten. Zugleich sind stark befahrene Kantons- und Innerortsstrassen vorhanden und der Tunnel der Ortskernumfahrung sowie die Autobahn schliessen an. Durch Aarburg fliesst zudem die Aare, die massiven Hochwasserschäden vom August 2007 dürften noch in bester Erinnerung sein. Das Gefahrenpotential im Raum Aarburg-Oftringen darf nicht unterschätzt werden!

Aufgaben des RFO
Das RFO unterstützt im Katastrophenfall und in Notlagen die Einsatzleitung und koordiniert die im Einsatz stehenden Partnerorganisationen des Bevölkerungsschutzes, bestehend aus Zivilschutz, Polizei, Feuerwehr, Gesundheit/Sanität und den Technischen Betrieben der beiden Gemeinden. Das RFO berät die Gemeindebehörden bei der Entscheidfindung. Ist Zeit in Verzug, handelt das RFO im Rahmen seiner Kompetenzen selbständig. Bei Übungen und Einsätzen erhält das RFO Führungsunterstützung aus dem Zivilschutz. Bei Bedarf kann es auch auf Personal der Vertragsgemeinden zurückgreifen.



 

Äusserst wichtig: Information der Bevölkerung!
Für die Bevölkerung wichtig zu wissen ist, dass das RFO für die regelmässige aufdatierte Information der Öffentlichkeit zu Schadenslage und getroffene Massnahmen etc. verantwortlich zeichnet. Diese Information erfolgt je nach Schadenereignis auf verschiedenen Kanälen. Informiert wird je nach Situation via Sirenen-Alarm mit Radiomeldung, über patrouillierende Lautsprecherwagen, mit Presse-Artikel und Pressekonferenzen/ Medienorientierungen, Text-Aufschaltungen auf der Homepage und auf dem gemeindeeigenen Teletext (Alf-Sender, nur in Aarburg) sowie über Info-Stellen am Schadenplatz, Anlaufstellen im Gemeindehaus und auch Plakatanschlagstellen und/oder Handzetteln.

Grosses Bild: Anklicken!
Presse und Medien: Partner in der Stabsarbeit !
2816x1880 siehe >> hier





Weitere geplante Aktivitäten
Das RFO Wartburg wird auch in Zukunft regelmässige Alarmierungs- und Einsatzübungen durchführen und weitere Ausbildungsangebote des Kantons gerne wahrnehmen. Die verschiedenen in Aarburg-Oftringen möglichen Schadens-Szenarien sollen übungsweise immer wieder durchgespielt werden. Auf der Pendenzenliste des RFO stehen auch die Erstellung einer Risiken- und Gefahren-Analyse sowie die Erstellung der entsprechenden Notfall-Dokumentationen.

Die Mitglieder des RFO Wartburg erachten ihren Einsatz als verantwortungsvollen und notwendigen präventiven Dienst zugunsten der Allgemeinheit, welchen es hoffentlich niemals als Ernstfall zu leisten gilt.

Mitglieder des RFO Wartburg sind
Dieter Morf, Chef RFO
Olivier Lehmann, Stabchef RFO
Urs Wicki, Information/Verwaltung
Ralph Bürge, Zivilschutz
Thomas Hochstrasser, Polizei
Heinz Basler, Feuerwehr
Beat Zimmerli, Stv. Feuerwehr
Adriana Schenker, Gesundheit
Oliver Stampfli, Technische Betriebe
Andres Hilpert, Stv. Technische Betriebe



---------------

Aarburg, mitte September 2008

Urs Wicki
Chef Information/Verwaltung im RFO Wartburg
Gde’Schreiber-Stv. in Aarburg




 

Gemeinde Aarburg
Rathaus, Städtchen 37
CH-4663 Aarburg

Telefon 062 787 14 20
Fax 062 787 14 10
E-mail: info@aarburg.ch