14. 08. 2008

Aarburg erzielt Vereinbarung über den Beitritt zur Regionalpolizei Zofingen per 1.1.2009



Einigung über die Beitrittsbedingungen der Gemeinde Aarburg zur Regionalpolizei Zofingen

Beitritt zur Repol per 1.1.2009 vorgesehen
An einer gemeinsamen Sitzung haben sich die Mitglieder des Führungsausschusses der Regionalpolizei Zofingen und eine Delegation des Gemeinderats Aarburg geeinigt, dass die Gemeinde Aarburg der Regionalpolizei Zofingen auf den 1. Januar 2009 beitreten kann. Vorbehalten bleiben die Zustimmungen an der Gemeindeversammlung Aarburg vom 28. November 2008 und des Stadtrats Zofingen.

Nachdem der Gemeinderat Aarburg in einem Communiqué im Juni 2008 bekannt gegeben hat, dass Aarburg eine Lösung für eine Organisation der polizeilichen Grundversorgung sucht, hat er mit dem Stadtrat Zofingen Verhandlungen über einen Beitritt zum bestehenden Gemeindevertrag zur Gewährleistung der polizeilichen Grundversorgung zwischen der Stadt Zofingen und 21 Gemeinden im Gebiet der Regionalpolizei Zofingen aufgenommen.

Die Gemeinde Aarburg wird den seinerzeit offerierten Einkaufsbetrag von
Fr. 236'484.-- bezahlen, mit dem die bisherigen Aufwendungen für den Aufbau der Regionalpolizei abgegolten werden, den die Repol-Gemeinden mit ihren Jahresbeiträgen seit letztem Jahr bereits geleistet haben.

Neueinstufung per 2010
Der Führungsausschuss hat beschlossen, dass mit Stichtag 1. Januar 2009 alle Vertragsgemeinden durch die Kantonspolizei neu eingestuft werden. Die Ergebnisse dieser Berechnung sollen am 31. März 2009 vorliegen. Der Jahresbeitrag 2010 wird für alle Gemeinden nach dem neuen Rating festgelegt.




Gemeinde Aarburg
Rathaus, Städtchen 37
CH-4663 Aarburg

Telefon 062 787 14 20
Fax 062 787 14 10
E-mail: info@aarburg.ch