13. 08. 2008

Strommarktöffnung / Altkleidersammlung / Aktuelle Einwohnerzahl



Bereit für die Strommarktöffnung

Ab dem 1. Januar 2009 erfolgt der erste Schritt, die Teilmarktöffnung. Die Technischen Betriebe Aarburg haben die notwendigen Vorbereitungen zur Umsetzung der Teilmarktöffnung getroffen. Kernstück der Vorbereitungen war die Bewertung des Stromnetzes.

Betriebsleiter Andres Hilpert hat den Gemeinderat über die bevorstehende Teilmarktöffnung nach dem eidgenössischen Stromversorgungsgesetz informiert. Ab 1. Januar 2009 werden Endverbraucher mit > 100 MWh die benötigte Energie auf dem Markt frei einkaufen können.

Betrifft 25 Verbraucher
Auf das Versorgungsgebiet Aarburg bezogen erhalten 25 Verbraucher vorerst die Möglichkeit, den Strom frei auf dem Markt einzukaufen. Das Netz werden weiterhin die Technischen Betriebe der Einwohnergemeinde Aarburg bereitstellen. Für die Verrechnung der Netznutzung musste das gesamte Stromversorgungsnetz auf dem Gemeindegebiet im Detail erfasst und bewertet werden. Der Endverbraucher wird der Einwohnergemeinde ein Entgelt für die Netznutzung bezahlen. Die Energie wird (separat) nach Tarif abgegolten. Die künftigen Strompreise setzen sich im Besonderen aus dem Energiebezug sowie aus der Netznutzung zusammen.

Publikation der Tarife
Vorgeschrieben ist, die Tarife bis jeweils am 31. August über eine frei zugängliche Adresse im Internet zu veröffentlichen. Bis jeweils am 31. Oktober erhalten die Endverbraucher auf Grund der Publikation die Möglichkeit, die Stromlieferung zu kündigen und auf den 1. Januar jeden Jahres zu einem neuen Stromlieferanten zu wechseln. In Aarburg geht man davon aus, dass keine grossen Umwälzungen stattfinden werden: Erstens werden die Tarife konkurrenzfähig in der ganzen Energieversorgungskette gestaltet werden müssen; zweitens kann der Energiebezug ausschliesslich über das Gemeinde-Versorgungsnetz bezogen werden. Aufsicht über die Tarifgestaltungen hat die ElCom (Preisüberwachung für die Energieversorgung). Die neuen Tarife müssen durch den Gemeinderat auf Grund der noch in den nächsten Tagen abzuschliessenden Berechnungen beschlossen und veröffentlicht werden.

Viel Arbeit
Die Vorarbeiten zur Teilmarktöffnung sowie der Vollzug bedeuten für die Technischen Betriebe einen immensen Aufwand. Angesichts der Tatsache, dass die Tarife, mindestens vorderhand, steigen werden, steht die Liberalisierung in einem schiefen Licht, wobei zur Preissteigerung wesentlich auch die Förderung erneuerbarer Energie beiträgt und hinsichtlich einer nachhaltigen Energiepolitik positiv zu werten ist.





Altkleidersammlung zu Gunsten von Kindern

Vom 8. bis 17. September 2008 sammelt die Schweizer Kinderhilfsorganisation Terre des hommes in Zusammenarbeit mit CONTEX im Kanton Aargau Altkleider und Gebrauchtschuhe. Terre des hommes verwendet den Erlös aus dieser Sammlung zur gezielten Hilfe für Kinder in Not.

Zwei Wochen vor der Sammlung werden in den Gemeinden des Kantons Aargau die Sammelsäcke verteilt. Ein weiss-schwarzer für Kleider und Haushalttextilien sowie ein gelb-roter für Schuhe. Bitte die Säcke am aufgedruckten Sammeltag morgens, möglichst vor 08.30 Uhr, gut sichtbar an die Strasse stellen. Terre des hommes und CONTEX danken der Bevölkerung zum Voraus für die tatkräftige Mithilfe.

Die Stiftung Terre des hommes kümmert sich seit bald 50 Jahren weltweit um Kinder in Not. In Ernährungszentren behandelt sie hungernde Kinder. Sie sorgt dafür, dass Strassenkinder wieder zur Schule gehen und eine Ausbildung machen können und sie kämpft gegen das Verbrechen des Kinderhandels. Jährlich kann Terre des hommes so rund 500'000 Kindern und Müttern in 30 Länder helfen.

CONTEX ist für die professionelle Durchführung der Textil-Sammlung verantwortlich. Das Unternehmen, das langjährige Erfahrung auf dem Gebiet des Textil- und Schuhrecyclings hat, setzt sich dafür ein, dass soziale Organisationen den ge-meinnützigen Erlösanteil aus den Kleider- und Schuhsammlungen zur Erfüllung ihrer Aufgaben erhalten.





Einwohnerzahl per 31. Juli 2008

In Aarburg sind 6'632 Personen angemeldet. Der Bevölkerungsstand hat sich seit dem 1. Januar 2008 (6'517) um plus 115 Personen verändert.





SBB-Tageskarten

Die Auslastung der SBB-Tageskarten liegt im Jahresdurchschnitt 2008 bei 88 Prozent. 2006 lag die Auslastung bei 80,5 Prozent und 2007 bei 84 Prozent. Die Kostendeckung ist erreicht bei 70 Prozent.





Baubewilligungen

Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt: an Sabimo AG für Con-tainerplatz und Parkplatz am Unterfeldweg 20; an Schoop Immobilien AG für eine provisorische Reklametafel an der Hofmattstrasse 15; an Ackermann AG für 14 Parkplätze mit Umgebungsgestaltung an der Oltnerstrasse 95; an S+S Occ. Truck Center für Anbau überdeckter Sitzplatz an der Schönmattstrasse 24; Erika Läderach für Autoabstellplatz an der Schönmattstrasse 4; an Viktor Gruber für Holzlamellensichtschutz an der Bernstrasse 32b; an Claro Weltladen Aarburg für Ladenschild im Städtchen 13; an Peter und Diana Hottiger für Anbau einer einseitig offenen Sitzplatzverglasung an der Längackerstrasse 7; Bujar Salcaj für Auto-abstellplätze an der Oltnerstrasse 44.




Gemeinde Aarburg
Rathaus, Städtchen 37
CH-4663 Aarburg

Telefon 062 787 14 20
Fax 062 787 14 10
E-mail: info@aarburg.ch