Mit eingebunden: Aarburg
03. 04. 2008

Strukturanpassungen Verband Zofingenregio / Aarbiger Sportstars / Jugendfest 2008 / Schweiz bewegt / Personelles / Stipendien 2007



Strukturanpassungen im Verband
zofingenregio werden befürwortet

Schlanker und effizienter - der Gemeinderat nimmt zustimmend Stellung zu vorgesehenen Änderungen im Regionalverband

Die Verbands-Gemeinderäte wurden eingeladen, sich zu den beabsichtigten Aenderungen der Strukturen von zofingenregio zu äussern. Im Besonderen soll ein Ausschuss des Vorstandes die Geschäftsführung im Ressortprinzip wahrnehmen. Der Verband zofingenregio bietet seinen angeschlossenen Gemeinden Sozialdienstleistungen, Vormundschaftsdienstleistungen, die Mütter- und Väterberatung und die Vermittlung von Tagesfamilien an.



Synergie Sozialdienst und Vormundschaftsdienst prüfen
Der Verband kümmert sich auch um die Regionale Planung und vermarktet die Region durch gezielte Aktionen. Die Verbandsstrukturen sollen nun ausgerichtet auf die aktuellen Aufgaben und Bedürfnisse für eine effiziente Geschäftsführung angepasst werden. Der Gemeinderat Aarburg stimmt den Absichten des Vorstandes weitestgehend zu. Er unterstützt eine Geschäftsführung unter Zuteilung von Ressorts an die geschäftsführenden Vorstandsmitglieder. Aarburg ist bei den Dienstleistungen Mütter- und Väterberatung, Tagesfamilien und Vormundschaftsdienst dabei, ebenso beteiligt sich die Gemeinde am Regionsmarketing und an der Regionalplanung. Der Sozialdienst wird selber betrieben. Vorstellen kann man sich in Berücksichtigung der erwarteten Synergien, dass dereinst der Vormundschaftsdienst ebenfalls vollumfänglich wie der Sozialdienst durch die Verwaltung Aarburg resp. beim Sozialdienst Aarburg angegliedert, selber abgedeckt wird, zumal jede Gemeinde über ihre eigene Vormundschaftsbehörde verfügt und diese die Entscheide nicht delegieren kann.

Sukkurs für Aarburg neu mit Umfahrung
Beim Geschäftsbereich Regionsmarketing ist der Gemeinderat mit der Aufhebung der Kommission für Regionsmarketing einverstanden. Der Bereich untersteht dem neu zu organisierenden, strategischen Organ, wie alle anderen Bereiche auch. Der Gemeinderat Aarburg unterhält einen regen Kontakt zur Regionsmarketingstelle und erkundigt sich regelmässig beim Marketingleiter über den Stand und die Wirkung der Aktivitäten. Er holt dabei die Unterstützung für seine Anliegen hinsichtlich Chancen-Wahrnehmung durch die Ortskernumfahrung ein. Bekanntlich sind Gemeinderat und Verwaltung intensiv an den Grundlagenarbeiten zur Aufwertung der Altstadt und der Gemeinde. Städteplanerisch und raumplanerisch wird die Gemeinde Aarburg durch die Rast Architekten AG Bern beraten.


Gratulation an die Aarbiger Sportstars

Das Sportstar-Team der Region des Jahres 2007 kommt aus Aarburg. Die Ruder-Junioren Marc Grepper und Marcel Härdi haben die Lorbeeren anlässlich der Sport-Gala verdient erworben. Auf dem Podest der Sportstars standen mit dem Ruder-Trainer Roger Grepper (Funktionäre) und der Trial-Weltmeisterin Karin Moor (Einzel) zwei weitere Sportler aus Aarbig. Der Gemeinderat gratuliert herzlich zum Erfolg und wünscht Sportlern und Vereinen weiterhin gute Rangierungen und vor allem eine weiterhin gute Nachwuchsarbeit.


Jugendfest am Freitag/Samstag, 23./24. Mai 2008
mit Kern im Städtli



Festkommissions-Präsident Dieter Morf hat den Gemeinderat über den Stand der Planung des Jugendfestes orientiert. Die Jugendfest-Kommission hat ein neues Konzept erarbeitet, welches sich (auch auf Grund der neuen Verkehrsbedingungen) von jenem in den Vorjahren unterscheidet - und überzeugt.

Das Festzentrum wird sich im Städtli befinden. Sicherheit, Information, Verpflegung etc. werden nach den erstellten Teilkonzepten in den Details geregelt. Die Jugendfestkommission ist engagiert am Werk und wird, sofern das Wetter nicht einen gehörigen Strich durch die Rechnung machen wird, mit dem bereit gestellten Gemeindebeitrag von 30 000 Franken auskommen. Allseits darf man sich heute bereits auf das Aarbiger Jugendfest unter dem Motto „alles Aarbig“ freuen. Die Jugendfestkommission wird in den nächsten Wochen laufend und in eigener Regie über das Festprogramm etc. informieren. Der Gemeinderat dankt an dieser Stelle dem engagierten Team!


Sport- und Bewegungswoche nimmt Formen an



Engagiert ist auch das OK rund um die „schweiz.bewegt.ch-Sport- und Bewegungswoche“ vom 3. bis 11. Mai 2008. Den Einwohnern wird während der Schweiz weit organisierten „Euro08-Woche“, an welcher rund 200 Gemeinden, darunter Aarburg, teilnehmen, ein vielfältiges Sport-Angebot „serviert“ werden. Dieser Anlass kennt seinen Ausgangspunkt ebenfalls im verkehrsberuhigten Städtli. Auffallen wird die Woche durch die verschiedenen durch das Bundesamt für Sport zur Verfügung gestellten Transparente und Wettkampf-Hilfsmittel, welche die Gemeinde nach Durchführung behalten und den Vereinen und der Schule später zur Verfügung stellen kann.


Personelle Veränderungen auf der Gemeinde



Die Leiterin Steuern, Claudia Fürst, verlässt die Einwohnergemeinde Aarburg per Ende Mai 2008. Claudia Fürst leitete die Steuerabteilung seit 2001. Sie nimmt eine neue berufliche Herausforderung wahr. Der Gemeinderat dankt ihr an dieser Stelle für ihren Einsatz und wünscht ihr alles Gute. Als Folge des Austritts und des generellen Personalengpasses (zurzeit besteht ein Veranlagungsrückstand) werden zwei Steuerfachleute für die Steuerabteilung gesucht, einerseits eine/n neue/n Steuerleiter/in sowie eine/n Sachbearbeiter/in Steuern. Bewerbungen für diese Stellen nimmt der Gemeinderat gerne entgegen.


Stipendienzahlungen

Der Gemeinderat hat zu Lasten des Ausbildungsfonds an 13 Gesuchsteller (Vorjahr 9) insgesamt 9'000 Franken (Vorjahr 8'000 Franken) an Stipendien zugesprochen. Die Stipendien werden mit den Zinserträgen aus dem Ausbildungsfonds, Bundessubventionen (heuer letztmals) und durch Mittelentnahme aus dem Fonds bestritten.

Gesuche um ein Stipendium 2008 sind dem Gemeinderat bis Ende Jahr einzureichen. Stipendienreglemente und -Formulare können bei der Abteilung Zentrale Dienste bezogen oder online heruntergeladen werden.

Voraussetzung für ein Aarburger Stipendium sind mindestens 3 Jahre Wohnsitz in Aarburg und die Stipendienzusage des Kantons.


Gemeinde Aarburg
Rathaus, Städtchen 37
CH-4663 Aarburg

Telefon 062 787 14 20
Fax 062 787 14 10
E-mail: info@aarburg.ch