18. 03. 2008

Neuer Stadtpolizei-Chef im Amt / Schweiz bewegt / bfu-Sicherheitsdelegierter / Festungsführungen



Der neue Stadtpolizei-Chef ist im Amt

Der Aarbiger Jean-Marc Roulin leitet seit dem 1. März die Stadtpolizei.
Der Gemeinderat hat nach einer umfassenden Eignungsprüfung entschieden dem bisherigen Stadtpolizisten Jean-Marc Roulin die Leitung der Stadtpolizei Aarburg zu übertragen. Gesucht wird nun zur Komplettierung des Stadtpolizeikorps ein Polizist oder eine Polizistin.

Ende Januar stellte der Gemeinderat den bisherigen Stapo-Leiter frei.
Für die Nachfolge hat sich Stadtpolizist Jean-Marc Roulin beworben.

Anforderungen erfüllt
Jean-Marc Roulin wohnt mit seiner Familie in Aarburg, hat erfolgreich die Polizeiausbildung sowie den Führungslehrgang I absolviert. Die Eignungsprüfung hat der erfahrene Polizist und ehemalige Teamleiter bei der Bahnpolizei mit Bravour bestanden. Jean-Marc Roulin führt die Stadtpolizei seit dem 1. Februar 2008 interimistisch. Nebst der Eignung des Kandidaten hat für die Wahl von Roulin gesprochen, dass ein Bisheriger aus dem Korps die Verantwortung, zusammen mit seinem qualifizierten Team, übernimmt. Der Gemeinderat hat damit einen externen Polizeichef nicht mehr näher in Betracht ziehen müssen. Die Mitarbeiter der Stadtpolizei können sich auf ihre Polizeitätigkeit konzentrieren. Nebst den Tagesaufgaben und -einsätzen ist weiterhin der qualifizierte Aufbau der eigenen Stadtpolizei Aarburg voranzutreiben. Ende 2008 wird der Aufbau abgeschlossen sein. Dann nämlich ist die Übergangsfrist aus dem kantonalen Polizeigesetz für die Reorganisation der Polizei beendet.

Polizist/in gesucht
Zur Ergänzung des Teams wird nun eine Polizistin oder ein Polizist mit eidg. Fachausweis gesucht. Die Stelle wurde öffentlich zur Besetzung ausgeschrieben. Interessentinnen oder Interessenten melden sich beim Ressortleiter, Gemeindeammann Karl Grob, Telefon 062 787 14 20. Der Gemeinderat ist überzeugt, dass mit den getroffenen Entscheiden die Stadtpolizei Aarburg zu einem gut funktionierenden und partnerschaftlich agierenden Sicherheitsorgan im Verbund von Kantonspolizei und Regionalpolizeien geführt wird. Im Sommer 2008 soll die Bevölkerung umfassend über die eigene und reorganisierte Stadtpolizei Aarburg orientiert werden.


„Schweiz.bewegt“ bringt die
Aarburger Bevölkerung und Sportvereine auf Trab



Ein Sieg über die Stadt Olten ist das Ziel
Der Gemeinderat Aarburg übernimmt das Patronat der Bewegungswoche „schweiz.bewegt“ vom 3. bis 11. Mai 2008 in Aarburg. Herausgefordert werden Gemeinderat und Bevölkerung von Aarburg durch die Oltner Stadtbehörde und „seine“ Einwohnerinnen und Einwohner. Bei der Bewegungswoche geht es darum, dass möglichst viele Einwohnerinnen und Einwohner möglichst viele Bewegungs- und Sportzeiten absolvieren. Die Zeiterfassung wird an zentraler Stelle, voraussichtlich im Städtli, erfolgen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine Startnummer. Beim Start wird der Strichcode eingelesen und ebenso bei der Ankunft.

Bewegungs- und Sportminuten werden gemeldet
Täglich werden die absolvierten Bewegungs- und Sportminuten während der Bewegungswoche nach Bern gemeldet. Das System ist einfach, trotzdem erfordert die Sportwoche die Mitwirkung der Bevölkerung und insbesondere der Sportvereine. Ein kleines OK ist derzeit daran, verschiedene Sportangebote zusammen mit den Vereinen zu gestalten. Dem OK gehören im Moment Karl Grob, Rea Blum, Roland Schmid, Susanne Richner und René Biri an. Die Information und Kommunikation erfolgt über die Gemeindeverwaltung. Geplant sind während der Bewegungswoche zurzeit eine Ruderregatta (Startschuss in Olten), Unihockey, Höhenwanderung Born, Faustball, Tausender-Stägli, Ruderplausch in der Badi, Boggia und ein Städtliparcours.

Wer macht mit?
Das OK, das via zentraledienste@aarburg.ch oder Telefon 062 787 14 20 erreichbar ist, nimmt Ideen und Anregungen sowie natürlich personellen Support gerne entgegen. Melden Sie sich ohne zu zögern, wenn Sie sich - auch als unsportliche Person - von der Schweiz weit lancierten Bewegungswoche im Hinblick auf die Euro 08 angesprochen fühlen und mithelfen möchten. Wir danken Ihnen allen für Ihre Unterstützung. Bei schönem Wetter, auf welches die Organisatoren und mitunter die ganze Sport-Schweiz hoffen, wird die Sportwoche im Städtli zu einem auch gesellschaftlichen Erlebnis. Selbstverständlich werden an zentralem Ort Verpflegungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Allez-hopp Aarburg!


Christoph Stöckli bfu-Sicherheitsdelegierter

Stadtpolizist Christoph Stöckli ist bfu-Sicherheitsdelegierter der Gemeinde Aarburg. Zu den Aufgaben des Sicherheitsdelegierten gehört in erster Linie die Beratung zur Unfallverhütung. Die bfu-Sicherheitsdelegierten in über 1200 Gemeinden der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein sind Ihre kompetenten Partner und Ansprechpersonen für Sicherheitsfragen in Haus und Freizeit, Sport und Strassenverkehr, wie die Beratungsstelle für Unfallverhütung auf ihrer Web-Seite orientiert.


Festungsführungen ab 5. April

Ab 5. April finden wieder jeden Samstag Führungen durch die historischen Anlagen der Festung statt. Teilnehmer besammeln sich jeweils um 14.00 Uhr im Hof der Festung. Der Unkostenbeitrag beträgt Fr. 10.--, für Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt frei. Zusätzliche Führungen für Gruppen organisiert das Jugendheim Aarburg, Telefon 062 787 01 01.




Baubewilligungen

Es wurden folgende Bewilligungen erteilt: an Ursula van den Beld für Neubau Einfamilienhaus mit Doppelgarage am Hölzliweg 3; an Garage Galliker AG für neue Werbeelemente an der Oltnerstrasse 101; an Florahaus Immobilien AG für Abbruch Gebäude Nr. 45 an der Dürrbergstrasse 30; an Rainer Sampt und Christine Stadler für Umbau und Aufstockung best. Einfamilienhaus an der Frohburgstr. 50; an Zelt- und Wohnwagenklub für Strassenreklame an der Hofmattstr. 40; an Reto Sommerhalder für Wohnhausanbau und Naturstein-Gartenmauer an der Rindelstr. 26; an Roger und Christine Müller für Sitzplatzüberdachung und Gartenmauer Frohburgstr. 40a.

Gemeinde Aarburg
Rathaus, Städtchen 37
CH-4663 Aarburg

Telefon 062 787 14 20
Fax 062 787 14 10
E-mail: info@aarburg.ch